Adventskalender 2018 – Zweiter Teil

Wonky Stars Tischlaeufer

Frohe Weihnachten!

Heute zeig ich Euch den zweiten Teil vom Adventkalendertausch zwischen Ines und mir: Mit Tischläufern!


Ich hoffe, Ihr hattet ein feines und fröhliches aber nicht aufgeregtes Weihnachtsfest und könnt jetzt ein paar Tage wirkliche Ruhe genießen! Inzwischen haben wir alle Päckchen unserer Adventskalender geöffnet, die Ines und ich, und es wird Zeit für die abschließende Vorstellung der restlichen Geschenke.

Hergetauscht

Im zweiten Teil von Ines‘ Päckchen waren weitere Nähgarne und Nadeln (super nützlich, danke!), dazu ihr finnischer Flechtstern von den Stoffspielereien (der einen Ehrenplatz auf unserem Christbaum erhalten hat – Bild folgt!), ein Origami-Mäppchen nach der Anleitung von Schneiderherz am Bernina-Blog und noch zwei ihrer wunderschönen Kerzenhalter jeweils zum Adventsonntag.

Den Abschluss und das Highlight ihres Kalenders bildet der wunderschöne Tischläufer, für den Ines Essex Linen und ein MiniCharmPack “White Christmas” von ZenChic verarbeitet hat. So schlicht und schön!

Tischläufer aus Essex Linen und Mini Charm Pack „White Christmas“

Dass Ines kurz nach einer Augenoperation mit zeitweilig stark eingeschränkter Sicht überhaupt noch iextra etwas für mich genäht hat, finde ich sensationell, und es erfüllt mich mit tiefer Dankbarkeit!

Der wunderschöne Läufer auf unserem Tisch!

Der Tischläufer passt super auf unseren Esstisch. Ich finde ihn so, so schön, liebe Ines! Hab noch einmal herzlichen Dank für diesen wunderbaren Tausch!

Alle Sachen aus Ines‘ Kalender im Überblick:

Und der finnische Flechtstern von den Stoffspielereien macht sich so hübsch auf der Spitze unseres Christbaums!

Hingetauscht

Am dritten Adventsonntag hatte ich für Ines eine Double Zip Pouch mit Meeres-Thema eingepackt. Die ganze Tasche ruft „Ines“ für mich: Sowohl das Taschenschnittmuster als auch das Boot-Motiv hatte ich zuerst jeweils auf ihrem Blog gesehen, und die Stoffe vor zwei Jahren bei Quilt und Textilkunst in München gekauft, bevor Ines und ich uns zum ersten Mal in echt getroffen haben. Ines war auch dabei, als ich die Tasche (am Nähwochenende bei Ingrid) endlich fertig gequiltet  Diese Tasche musste jetzt einfach zu Ines wandern. (Hier habe ich schon einmal über die Tasche, Schnittmuster und Stoffe berichtet.)

Für den vierten Adventsonntag habe ich noch einmal das Stoffspielerei-Thema „Sterne“ aufgegriffen, noch einmal mit Wonky Stars (nach der Anleitung von Silly Boo Dilly), diesmal aber etwas aufwändiger, nämlich für einen großen Tischläufer.

Ich wollte die Sterne möglichst unregelmäßig verteilen, um die „wonky-ness“ noch ein bisschen zu unterstreichen, und habe einige Zeit am Muster herumgetüftelt. Durch das Hinzufügen von je einem Streifen seitlich und oben bzw. unten an einen Sterne-Block und das verschobene bzw. verdrehte Zusammennähen der Sterne wirkt es aber trotzdem etwas unregelmäßig, und durch die unterschiedlich bunten Zacken natürlich auch.

Damit sich der Läufer nicht komplett verzieht ist es äußerst wichtig, dass man vor dem großen Zusammennähen alle Blöcke auf exakt dieselbe Größe trimmt und begradigt. (Ein Tipp für große Quilts, den ich mal bei dasmachichnachts aufgeschnappt habe.) Selbst wenn ein Quadrat nur ein paar Millimeter daneben liegt, summiert sich das doch auf die Länge, und das ganze Stück wird schief und krumm. Das wollen wir vermeiden.

Hier sieht man sehr gut, warum man die fertigen Blöcke unbedingt trimmen muss: Es wird sonst alles miteinander schief.

Auf eine Einlage habe ich diesmal verzichtet, weil ich das Tischtuch schön flexibel halten wollte, und es durch die zwei Lagen Essex Linen für mein Gefühl stabil genug ist. Also habe ich das fertige Top und die einfarbige Rückseite rechts auf rechts zusammengenäht,  durch eine Wendeöffnung gewendet und diese beim abschließenden Rundherum-Steppen geschlossen.

Es ist mir richtig schwer gefallen, den fertigen Tischläufer wegzugeben, aber das sind gleichzeitig die besten Geschenke. Er ist außerdem nach Ines‘ Tischmaßen gefertigt, und ich weiß ihn bei ihr in sehr guten Händen.

Auch auf unserem Esstisch macht sich dieser Läufer ebenfalls sehr gut. (Deshalb muss ich wahrscheinlich noch so einen nähen.)

Essex Linen läuft bei der ersten Wäsche ziemlich ein, daher habe ich es natürlich vorgewaschen. Der Läufer sollte jetzt gut bei 40 Grad waschbar sein. Die Tischdecke wellt sich trotz häufigem Bügeln und akkuratem Nähen etwas. (Wahrscheinlich hätte eine sehr dünne Einlage hier doch auch etwas Glätte gebracht.) Aber wenn man sie vor dem Auflegen kurz einmal unter Zug bügelt, liegt sie wieder schön glatt.

Ich mag diese weihnachtlich-fröhliche Decke so gerne, und auch Ines hat sie zum Glück gefallen.

So geht ein schöner Tausch zu Ende, und auch schon fast das Jahr 2018. In die restlichen Feier- und Ferientage entlasse ich Euch mit dem fröhlich-schwungvollen Weihnachtslied, das diesen Advent bei mir in Endlosschleife gelaufen ist: „Lasst uns froh und munter sein“ in der Version von Otto Lechner, Klaus Trabitsch und den Bethlehem Allstars. (Für Ungeduldige: Ab 0:45 legen sie so richtig los.)

 

Vom Bloggerinnen-Treffen in Hamburg werde ich dieses Jahr noch berichten, danach steht mein traditioneller jährlicher Rückblick und Ausblick auf dem Programm. Bald vier Jahre blogge ich jetzt schon (unglaublich!) und auch 2019 geht es hier mit Sicherheit weiter.

Genießt die Tage, und wir lesen uns bald!

Verlinkt bei

8 Kommentare

  1. Pingback: Rückblick 2018 | Nähzimmerplaudereien

    • Danke liebe Ingrid! Ich hoffe, auch Du bist gut ins neue Jahr gerutscht, und 2019 sehen wir uns bald wieder! lg, Gabi

  2. Liebe Gabi,
    ich liebe liebe liebe Deinen fröhlichen Sternenreigen auf unserem Esstisch. Und ich weiß Deine Arbeit und Gedanken sehr zu schätzen – zwölf Sterne zu nähen und passend zusammen zu setzen!!
    Nun bin ich gespannt auf ein neues Bloggerjahr und all die Begegnungen, die es bringen wird – die erste ist ja schon absehbar!
    Liebe Grüße
    Ines

    • Ich bin so erleichtert, dass Du den Tischläufer magst! Und ich freu mich schon sehr auf unser Treffen! Bald.
      Liebe Grüße, Gabi

  3. Liebe Gabi,
    Die Tischläufer sind beide klasse geworden; beide würde ich auch genau so auf unseren Esstisch legen!
    Eine sehr schöne Idee, den Adventskalendertausch zu zweit zu machen.
    Ich wünsche dir noch eine entspannte Zeit und komm gut ins neue Jahr!
    Liebe Grüße, Ingrid

    • Danke schön, liebe Ingrid! Du kriegst die Tischläufer aber nicht, die gehören Ines und mir. 😉 Ich sitze da übrigens auf „Heimaturlaub“ mit Ausblick aufs Kitzsteinhorn. Dir ebenfalls einen guten Rutsch, und auf ein Wiedersehen/Wiederlesen im neuen Jahr! lg, Gabi

      • Hahaha, ich hatte das schon befürchtet, dass ihr die nicht mehr rausrückt….
        ja, ich habe schon gelesen, dass du in Zell bist… und ein wenig neidisch bin ich schon…! 😃
        Ich hoffe, dass du besseres Wetter hast: bei uns hier oben haben wir typisches Hamburg-Wetter, grau mit Nieselregen- bäh!

Kommentar verfassen