grünes Jeanskleid

Alltagskleid bei Alles näht

Das Jeanskleid war ein Schnittmuster, das habe ich gesehen und gewusst: Das ist wie für mich gemacht. Eine Mischung aus klassisch und sportlich, ein hüftig gesetzter Bund und das Rockteil in A-Linie – perfekt! Und die Modeschau bei der „Alles Näht 2017“ bot den besten Anlass, das Kleid schnell zu nähen und auszuführen.

Das Kleid

Ich hatte 165 cm grünen, stretchigen Jeansstoff zu Hause, den ich eigentlich für eine Hose gekauft hatte. Im Schnittmuster steht, dass man bei 140 cm Stoffbreite 185 cm für das Kleid braucht. Für mein Kleid mit gekürzten Ärmeln haben die 165 cm zum Glück gereicht!

Ich bin (ausnahmsweise einmal) ganz stur der Anleitung gefolgt und habe keine Anpassungen vorgenommen. Nur den Rock ein bisschen verlängert. Und die Ärmel gekürzt. Ich bin davon ausgegangen, dass wenn mir der Schnitt vom Blusenshirt in Größe M passt, mir auch hier die Größe M passen würde. Im Rücken wirft das Kleid zwar ein paar kleine Falten, aber insgesamt bin ich sehr zufrieden.

Die Anleitung war – wie von Lillesol & Pelle gewohnt – detailliert bebildert und gut nachvollziehbar. Bis auf den Schritt 19, wo die Gürtelschlaufen auf den vorderen und hinteren Bundteil gelegt und in der Nahtzugabe festgesteppt werden sollen, bevor man das Bundteil am Oberteil befestigt. Hier fand ich die im Schnittmuster eingezeichneten Hilfslinien für die Positionierung der Gürtelschlaufen nicht hilfreich. Mir ist es sehr wichtig, dass die Gürtelschlaufen schön mit den Teilungsnähten sowohl vom Oberteil als auch vom Rockteil zusammentreffen. Also unbedingt zumindest die Gürtelschlaufen des vorderen Bundteiles an den Teilungsnähten ausrichten! Außerdem würde ich beim nächsten Mal eine fünfte Gürtelschlaufe in der rückwärtigen Mitte zusätzlich einfügen.

Wie schon beim Oktopus-Kleid beschrieben, habe ich seitliche Eingriffstaschen reingebastelt, denn ohne Taschen ziehe ich die Kleider nicht an. Da ich den Taschenbeutel ebenfalls aus dem Jeansstoff zugeschnitten und oben im Bund mitgefasst habe, wird die Naht an dieser Stelle sehr dick. Das stört mich, da muss ich noch einmal nachjustieren.

Aber ansonsten: Bin sehr zufrieden. Genau meins.

Bei den Designbeispielen zum Schnitt hat mir das olivgrüne Kleid von Feliz Hamburg (leider nur auf Facebook zu finden) mit den Perlmuttknöpfen ausnehmend gut gefallen. In meinem Lieblings-Knopf-Geschäft stieß ich dann tatsächlich auf Perlmutt- und sogar Blümchen-Knöpfe. Die Entscheidung ist mir leicht gefallen. 🙂

In letzter Minute angemeldet, in letzter Minute genäht, war es dann ein großer Spaß, das Kleid bei der Modeschau selbst genähter Kleidungsstücken an der Frau am ersten Abend der „Alles Näht 2017“ vorzuführen.

Alles Näht 2017

Auch wenn alle Stricke reißen. Auch wenn ich eigentlich weder Zeit noch Muße dafür hatte. Aber so ein Treffen mit anderen Nähbegeisterten, in echt und nicht nur über die Blogs oder über Facebook, ist einfach fein. Aufbauend, inspirierend, stärkend. Einige der Frauen habe ich letztes Jahr kennengelernt und in der Zwischenzeit zum Teil schon mehrmals wieder getroffen. Dieses Jahr dauerte die Alles Näht leider nur etwas mehr als 24 Stunden: Am Freitag Nachmittag angekommen, den Abend mit Gesprächen und Cocktails verbracht. Am Samstag den ganzen Tag hauptsächlich geredet, insgesamt nur vier Smok-Nähte und vier kleine Vögelchen genäht… Aber schön war’s.

Wie bereits in den letzten Jahren war die Veranstaltung gut besucht, vor Aktivität summend, gespickt mit spannenden Workshops und Gesprächsrunden. (Über den „Mut“ Workshop mit Sonia Höllerer muss ich Euch noch gesondert berichten.) Organisiert von der Stoffprinzessin Sara Martinsson und Kluntjebunt Bernadette Burnett, unterstützt von zahlreichen Helfer/innen, war die Veranstaltung auch dieses Jahr eine wunderbare Gelegenheit zum Tratschen, Essen und sogar ein bisschen Nähen…

Ohne weitere Worte lasse ich euch noch ein paar Bilder da. Danke Bernadette und Birgit, dass Ihr Eure Fotos zur Verfügung gestellt habt! Ich wäre sonst schön aufgeschmissen gewesen, hab selber nur ein einziges Bild gemacht.

(Klick auf ein Bild vergrößert das Foto und öffnet die Galerie.)

Es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut. Und nächstes Jahr ganz bestimmt wieder!

Das ist drin

Schnitt/ Anleitung: lillesol women No.26 Jeanskleid in Größe M (selbst gekauft).

Änderungen: Ärmel gekürzt. Rockteil bis unters Knie verlängert: +5 cm, es hätten für mich auch auch +7 cm oder +10 cm sein können, aber dafür hatte ich zu wenig Stoff. Seitlich Nahttaschen eingefügt in Anlehnung an das Seitennaht-Taschen-Tutorial der Else von Schneidernmeistern.

Material: stretchiger Jeansstoff, 95% Baumwolle, 5% Elasthan, gekauft bei T.O. Stoffe in Graz.

Verbrauch: 165 cm bei 140 cm Stoffbreite.

Werkzeug: Overlock, Nähmaschine, Bügeleisen

Kosten: Schnitt: € 5,90, Stoff weiß ich nicht mehr (letztes Jahr gekauft, nicht notiert).

Arbeitszeit: Drei Näh-Abende für Zuschnitt und Nähen (rund 9 Stunden?)

Fazit: Klassisch aber luftig, gut auch zu beruflichen Gelegenheiten zu tragen.

Empfehlung: Sich bei der Positionierung der Gürtelschlaufen an den Teilungsnähten in Ober- und Rockteil orientieren. In der rückwärtigen Mitte eine Gürtelschlaufe zusätzlich einsetzen. Eventuell den Kragen einen Hauch schmäler nähen.

 

Edit: Eigentlich passt das Kleid ja auch wunderbar in meine Mini-Garderobe, wo ich statt dem Einteiler noch ein zweites Kleid nähen wollte. Mit der Garderobe bin ich einen Monat im Verzug, irgendetwas hakt bei der Unterwäsche, dann ziehe ich lieber andere Projekte vor.

Verlinkt bei

30 comments

  • Liebe Gabi,
    es war mal wieder super nett, Dich getroffen zu haben… auch wenn es diesmal nur sehr kurz war.
    Ich habe bei dem Freitagsabendlicht gar nicht gesehen, was für ein toller Stoff das ist, aus dem Du das Kleid genäht hast.
    Der Schnitt und die Farbe stehen Dir ausgezeichnet 🙂
    Bis (hoffentlich) nächstes Jahr 😉
    Lg Sarah

    • Liebe Sarah, ich hab mich auch gefreut! Wir sehen uns sicher eher als erst wieder in einem Jahr, nämlich wenn ich Dich bei biostoffe.at besuchen komme! lg, Gabi

  • Liebe Gabi, es war mein persönliches Glück das ich neben dir sitzen durfte. Es war wunderbar.
    Wir sehen uns sicher sehr bald wieder. Alles liebe

    • Liebe Michaela, die Freude ist ganz meinerseits! Ich bin ab Herbst voraussichtlich regelmäßiger in Wien – vielleicht auf ein Kaffeedscherl? lg, Gabi

  • Die „Alles Näht“ hört sich ja klasse an – tolles Konzept *grübel* 😉
    Und Du warst bestens gekleidet. Dieses Schnittmuster hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm…wäre aber genau meins!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    • Liebe Sandraa, dank Dir für das Kompliment! Das Schnittmuster gibt es noch nicht so lang, das ist dieses Frühjahr rausgekommen. Ich komm derzeit so wenig zum Bloglesen, aber ich mag Deine Sachen doch sehr! Ja, ich glaube, das würde gut zu Dir passen.
      Die „Alles Näht“ ist eine sehr feine Veranstaltung. Ich kenne einige, die von vornherein ohne Nähmaschine anreisen, weil sie schon wissen, dass sie die ganze Zeit mit Gesprächen und in Workshops verbringen werden. Grübelst du, ob Du nächstes Jahr teilnehmen möchtest oder ob Du selbst so etwas auf die Beine stellst? 😉 Ich würd mich freuen, Dich mal in echt kennenzulernen. lg, Gabi

  • Tolles Kleid, es passt super zu dir: die Farbe, die Form, der Gürtel, sehr schön! Besonders mag ich auch die kleinen Knöpfe, schön das du sie gefunden hast. Das Ambiente bei dem Treffen sieht ja toll aus! Liebe Grüße Ingrid

    • Liebe Ingrid, danke Dir! Der Slogan des Stoffladens der „Stoffprinzessin“ in Wien lautet ja: „Komm ins Schloss!“, und das hat sie in diesem Jahr ganz wörtlich genommen. 🙂 Bisher war das Treffen jedes Jahr an einem anderen Ort, letztes Jahr war auch sehr schön, auf einem alten Werft-Gelände an der Donau. Aber unabhängig vom Ort ist es einfach immer schön, andere zum Nähen zu treffen und neue Leute kennenzulernen. So wie wir beide auch. lg, Gabi

  • Was für ein schönes Kleid! Ich mag die Mischung aus dem eher klassisch-sportlichen Schnitt und den verspielten Knöpfen. Und die Farbe erst! Die find ich am tollsten.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

  • Muss mich den anderen anschließen: das Stur und doch ganz frei ist eine feine Kombi – nur wird es kaum noch „stur“ genannt 😀
    Sehr hübsch ist es geworden, dein grünes Jeanskleid! Steht dir auch noch ausgezeichnet.
    Ich muss sagen, ich hab bei Jeanskleid klassisch an ein langweilig blaues gedacht und war dann bei dem ersten Foto schon ganz baff, das Jeanskleid so toll aussehen kann! Und dazu diese feinen, hübschen Blümchenknöpfe! Toll!

    Genieß den Sommer in deinem neuen Kleid!
    Und ja, nie wieder ein Kleid ohne Taschen!!

    Liebe Grüße aus dem Allgäu,
    Maria

    • Danke, liebe Maria – ich muss das mit dem „stur an die Anleitung“ revidieren – ich hätte jetzt große Lust, es oben im Text rauszulöschen, aber dann kennt sich niemand mehr mit den Kommentaren aus. 😉 Ich habe letztens allerdings auch ein Jeanskleid, anderer Schnitt, aus einem neuen dunkelblauen Stretch-Jeansstoff ohne Waschungen gesehen, das war extrem schön. Über den Sommer werde ich auch in alle noch verbliebenen Kaufröcke und -kleider Taschen einnähen, das ist für mich echt keine Lebensqualität ohne. lg, Gabi

  • Die Farbe ist topaktuell und steht dir sehr gut, du hast das zum richtigen Zeitpunkt vernäht!

  • Das steht Dir ja so was von! Mich hat ja grad das „Hüftige“ abgehalten, den Schnitt auch zu kaufen, ebenso die A-Linie. Aber zu Dir passt das wunderbar. Die Gürtellösung, die Farbe, die Absteppungen – da passt einfach alles.
    Da soltest Du ja fast noch ein Kleid nachlegen…
    Liebe heiße Grüße
    Ines

    • Liebe Ines, wir haben einfach unterschiedliche Figuren, das wissen wir ja. Aber schön, wenn wir jeweils für uns selber Schnitte finden, mit denen wir zufrieden sind, gell? Ich weiß nicht, ob ich noch so ein Kleid nähen werde, eines davon reicht mir eigentlich für meine Capsule Wardrobe. Jetzt möchte ich allerdings gerne noch ein ärmelloses, weit schwingendes, luftiges Sommerkleid! Vielleicht kann ich den Gerhard dazu überreden, dass wir einen Swing-Tanzkurs machen. Dann brauche ich vielleicht sogar einen Petticoat. 🙂 lg, Gabi

  • Wow echt akkurat genäht

  • du liebe, das kleid ist toll geworden. immer wieder unglaublich wie akkurat du nähst! die farbe ist auch toll für dich und lässt sich super kombinieren. ein wirklch schönes basickleid.
    ich hoffe es geht dir schon etwas besser!
    Bussis andrea

    • Liebe Andrea, ja: Das Kleid passt in vielerlei Hinsicht zu mir und in den Schrank. Danke der Nachfrage, es geht besser, zieht sich aber noch ein bisschen. Gestern ist Dein Stoff angekommen!!! Sooo schön! Juhuuu, ich weiß schon, was draus wird! lg, Gabi

  • Höllapropölla!
    Das ist ja mal ein gelungenes Stück für deinen Kasten!
    Sehr inspirierend!
    GLG

  • Ein tolles Kleid, handwerklich tipptopp (man sieht ja sehr schön die akkuraten Steppnähte). Das matte Grün des Stoffs gefällt mir sehr gut. Und: Das Kleid steht dir ausgezeichnet.
    LG
    Siebensachen

  • Liebe Gabi,

    da musste ich jetzt aber schon schmunzeln. Du hast Dich ganz stur an die Anleitung gehalten? Aber Taschen eingenäht, Ärmel und Rock verlängert und bei der Ausrichtung der Schlaufen Dein eigenes Ding gemacht.
    Das ist ungefähr die Genauigkeit, mit der ich mich auch an Anleitungen halte.

    Die A-Linie und die Länge sind tatsächlich perfekt für Dich. Und die Farbe natürlich auch. Ein weiterer Schritt auf dem Weg zur selbstgenähten Garderobe. Ich freu mich für Dich mit.

    LG Mareike

    • Ähm, ja. Ertappt! Was ich meinte: Ich habe diesmal an der Passform keine (für mich) komplizierteren Dingens verändert, keine Abnäher oder Prinzessnähte versetzt oder so, auch das Oberteil nicht verlängert etc. Also quasi das Schnittmuster genau so genäht, wie es gedacht war. Äh. Ja. Fast. 😀 Aber schön dass Du Dich mitfreust, ich freu mich auch sehr und trage das Kleid gerade fleissig. Ich und Kleider, vor einem Jahr hätte ich mich ausgelacht. Aber solche Kleider schon. lg, Gabi

    • *lach* nun erspare ich mir mein Kommentar, denn genau das wollte ich auch gerade schreiben.

      Das „stur nach Anleitung“ genähte Kleid ist jedenfalls super geworden, Schnitt und Farbe stehen Dir großartig, Gabi!

      lg
      Maria

Kommentar verfassen