Schlagwortarchiv: übers Bloggen

Nach Norden 2018 – Teil 1

Begegnungen, Nordsee, Garnkontor

Sechs (!) Wochen ist es schon wieder her, dass ich mich auf den Weg in den Norden gemacht habe, aus Anlass eines Bloggerinnentreffens in Hamburg. Die Zeit vergeht manchmal so schnell. Diese Reise hat mir sehr viel Schönes und Nachdenkliches gebracht und wirkt nachhaltig. Reisebericht in zwei Etappen.

» Weiterlesen

Alles näht! Und ich näh mit

DAS Hobby-Näh-Event in Österreich

Eigentlich bin ich ja gar nicht näh- oder stoff-„süchtig“. Eigentlich nähe ich wenn, dann eher praktische Dinge als Kleidung. Eher Webware als Jersey. Eher für mich als für meine Kinder. Eigentlich war ich mir gar nicht sicher, ob das überhaupt was für mich ist, dieses Event, ob ich Zielgruppe bin. Ob es die beste aller Ideen ist, mitten im Semesterabschluss-Wahnsinn mit Prüfungen und einer fertig zu schreibenden Arbeit volle zwei Tage lang auf ein Nähcamp zu fahren.

Aber un-eigentlich war es großartig und genau richtig! So viele liebe Frauen, so viel gegenseitige Wertschätzung, so viele spannende, anregende Näh-Projekte, so eine tolle Atmosphäre zum Nähen, Quatschen, Austauschen, Ausprobieren, Kennenlernen und Netzwerken. So eine gute Gelegenheit zum zwischendurch Abschalten, konzentriert an Sachen Werkeln statt an Texten Schreiben, an der Nähmaschine statt vor dem Computer sitzen. Wunderbar!

» Weiterlesen

Garderoben-Remake: Der Einstieg

Reduktion auf Lieblingskleidung

Im Netz schwirrt es derzeit vor Recycling, Upcycling, Re-Fashion, Kleidertausch und Minimalismus. Oder wahrscheinlich besser gesagt: In meiner Bubble im Netz (also in der „Blase“, in der ich mich bewege, gemeinsam mit Personen, die ähnliche Interessen haben wie ich) schwirrt es von diesen Themen.

Ende letzten Jahres habe ich beschlossen, meine Garderobe auf ausschließlich Lieblingsstücke zu reduzieren und im Grunde komplett neu auszurichten an meinen geänderten Bedürfnisse. Wer keine Kleinkinder mehr hat, muss auch nicht die ganze Zeit auf den Knien herumrutschen. Es darf ruhig ein bisschen eleganter werden. Dafür nehme ich mir das ganze Jahr 2016 Zeit: Es geht ein Mal durch alle Jahreszeiten und ist angepasst an mein derzeit äußerst knappes Zeitbudget. Was nicht oder nicht mehr so gut passt (zu mir allgemein oder an meinen Körper im Speziellen), wird entweder passend gemacht oder weggegeben. Wenn dann wirklich noch etwas fehlen sollte, werde ich es entweder selbst aus bio/fairen Stoffen nähen oder nur mehr bio/fair produziert kaufen. So der Plan. Ich bin gespannt auf dieses persönliche Experiment und starte dazu die Serie „Garderobe-Remake“ hier am Blog.

» Weiterlesen

Heute bin ich Edna Mo

Ein Dankeschön im Fasching

Edna Mo trägt Hornbrille.
Edna Mo hat die Bluse hoch geschlossen.
Edna Mo gelt sich die Haare zurück.
Edna Mo schaut streng.
Edna Mo ist total nett.
Edna Mo hat mir was geschenkt.
Heute bin ich Edna Mo.

Als Dankeschön an Edna Mo für meinen Gewinn mit Hindernissen beim Adventskalender der Ü30-Bloggerinnen heute ein unernst verkleidetes Fotoexperiment zum Faschingsdienstag. Obwohl ich dabei ganz ernst dreinschaue.

» Weiterlesen

1 2