{Nadelbrief} Woche 15: Upcycling

Verpackungen verwandeln

Sicher kennt Ihr diverse Upcycling-Projeke, bei denen sich leere Lebensmittelverpackungen in Stiftemäppchen und ähnliches verwandeln? Bei mir haben sich diesmal drei Hüllen zu Nadelbriefchen (what else…) gemausert.

Mit „Nadelbriefchen, what else…“ bezeichnete Susanne nahtlust schon letztes Jahr ihre Gewohnheit, ihre textilen Experimente zu etwas Kleinem, Nützlichen zu verarbeiten. Daraus entstand die Idee, dieses Jahr wöchentlich ein Nadelbriefchen zu erwerkeln und gleichzeitig den Kreativmuskel zu trainieren. Immerhin rund 10 Damen nehmen jetzt tatsächlich regelmäßig Woche für Woche an der Aktion teil!

Zum Thema „Upcycling“ habe ich diesmal gleich drei Briefchen nähen „müssen“. Ich war im Flow, und es ging ganz flott. Die Auswahl und das Zusammenstellen der Materialien hat fast länger gedauert als das anschließende Nähen.

Ausgangsmaterialien waren eine leere Packung vom Mailänder Lieblings-Espresso des Göttergatten, eine von der Tochter geleerte Schokoladenverpackung, sowie ein Baumwollsäckchen, in dem sich früher ein Kilo Reis befunden hatte.

Kaffeeliebe

Aus der Espresso-Verpackung hatte ich vor einiger Zeit schon einmal ein Mäppchen für den Göttergatten genäht, in dem er verschiedene Kabel und Adapter aufbewahrt. Als Innenfutter hatte ich einen Stoff mit Kaffeebohnen-Aufdruck gesucht und im Patchworkgeschäft in Leibnitz auch wirklich gefunden.

Das Kaffee-Nadelbriefchen ist ergänzt mit dunkelbraunem und schwarzem Filz innen, und mit einem glänzenden weißen Plastikknopf aus meinem Fundus außen, der perfekt die Öffnung verdeckt, in der einst ein Aroma-Ventil eingelassen war.

Schokoliebe

Für das zweite Briefchen habe ich endlich einmal eine Schokoladenverpackung verarbeitet. Aber leider ist die Schokoverpackung aus Plastik sehr viel dünner, als ich das von früher kenne. Das heißt: Es wird inzwischen am Plastik der Verpackung gespart. Das ist gut für die Umwelt, aber schlecht fürs Nähen, denn beim Wenden ist das Plastik gleich einmal entlang der halben Naht aufgerissen, obwohl ich mit extra großer Stichlänge genäht habe.

Ich habe dieses Nadelbriefchen trotzdem fertiggestellt, weil ich so entzückt davon war, welche Filz-Schätze sich in meinen Vorräten befinden. Innen gibt es nämlich „rosa Erdbeercreme“-Filz in „brauner Schokolade“-Filz. Ich Kindskopf kann mich über solche Details diebisch freuen! 😀

Reisliebe

Im dritten Nadelbriefchen kam eine Stoffverpackung für Basmati-Reis zum Einsatz, die ich schon sehr lange aufbewahre. Ich fand die bunt bedruckte Verpackung so toll und wollte immer irgendwann mal was draus machen. Jetzt bekommt die Reisverpackung ihren gebührenden Auftritt! Auch hier habe ich mich gefreut, einen perfekt orangenen Knopf in meinem Fundus zu finden. Innen gibt es ein Stück weißen Vorhang-Rest mit Noppen (das könnte Schnee vom Himalaya sein, oder es könnte auch Reiskörner symbolisieren), ein Stück Patchworkstoff mit vielen Dreiecken (= Bergen) und darauf eine Kombination aus Knallorange und Dunkelgrün, die die Akzentfarben der Außenseite wieder aufgreifen.

Yay! Das Thema hat Spaß gemacht und ging dabei – diesmal ohne aufwändige Stickereien und Gedöns – ganz flott. Das nächste Thema „Anatomie“ wird da wieder herausfordernder. Aber ich habe eine Idee und freue mich schon, sie nach meinem Urlaub umzusetzen.

Die gesammelten Nadelbriefchen aller Teilnehmerinnen, in all ihrer wunderbaren Vielfalt, könnt Ihr in Susannes Linkparty bewundern.

Verlinkt bei

22 Kommentare

  1. Liebe Gabi,
    die Nadelbriefaktion mit einem kleinen Upcycling-Projekt zu verbinden ist eine tolle Idee! Ich finde deine Werke alle drei richtig schick! Mittlerweile kannst du sicherlich wirklich eine kleine Ausstellung organisieren mit deinen vielen hübschen und individuellen Nadelbriefen…Ich bewundere euer Durchhaltevermögen und bin gespannt, welche Nadelbriefvarianten wir im Rahmen der Aktion noch zu sehen bekommen!

    LG Pamela

    • Servus Pamela, schön, dass Du wieder mal vorbei schaust! Ich bin selber ganz begeistert von meinem Durchhaltevermögen 😉 – im Ernst: Ich hätte nicht gedacht, dass es mich so fesselt und packt, dass ich einfach weiter machen MUSS. Das ist eine ganz neue Erfahrung für mich, für gewöhnlich fällt es mir schwer, so lange bei einer Aktion zu bleiben. Also danke, Susanne, für die Aktion! Mir macht’s Spaß. Und ich bin gespannt, ob es dann nächstes Jahr wirklich eine Ausstellung mit Nadelbriefchen gibt. lg, Gabi

  2. Liebe Gabi,
    ich hoffe du hattest erholsame Osterfeiertage! Deine Recycling-Nadelbriefe gefallen mir allesamt richtig gut! Die Farben sind toll! Ich habe ja auch erst mit einer Schokoverpackung geliebäugelt…dann ist es doch die Kaffeeverpackung geworden *lach*! Beides hätte man tatsächlich auch machen können, aber was nicht ist, kann ja noch werden!
    GLG
    CHristiane

    • Hey schön, auch bei dir Kaffeepackung! Demnächst setze ich mich hin und lese wieder einen Schwung Nadelbrief-Beiträge durch, versprochen! (Nach Kranksein und Osterurlaub kehrt jetzt endlich wieder etwas Normalität und Alltag hier ein.) lg, Gabi

  3. sewingelk

    Die sind alle drei sehr stimmig geworden. Mein Favorit aber wäre das Espressobriefchen, wenn ich das sehe, glaube ich den Kaffee schon zu riechen.
    LG Elke

    • Ja, gell? Jedes für sich ist stimmig, aber über den Kaffee-Stoff habe ich mich diebisch gefreut, als ich ihn vor einiger Zeit aufgetrieben habe. lg, Gabi

  4. Oja, Wenden von solchen verpackungen ist immer eine Kunst – ich bin das umgangen und habe es einfach außen mit Zickzack genäht. Aber so wie bei dir ist natürlich noch eleganter. Gute Varianten bei dir heute zu sehen – und sogar gleich drei auf einmal! Super. LG. susanne

    • Zickzack wäre auch eine Möglichkeit gewesen, und mache ich vielleicht auch noch einmal. Diese drei sind ratz-fatz entstanden, und manchmal ist die schnellere Variante auch eine hübsche. lg, Gabi

  5. Liebe Gabi,
    gleich drei Nadelbriefchen. Tolle Ideen hast Du da umgesetzt. Ganz besonders gut gefällt mir das Reissäckchen als Nadelbrief. Aber auch die Kaffee- und Schokoladenverpackung haben einen schönen Effekt auf den Briefchen. Ja, ich glaube, die nächste Verpackung wird auch bei mir nicht weggeschmissen.
    Liebe Grüße und schöne Ostertage
    Monika

    • Danke Monika! Ich denke, dass die nächsten Schokoverpackungen schon in den Müll fliegen werden. Nur aus den Kaffeeverpackungen wird vielleicht wird noch das eine oder andere Stück entstehen, solange ich noch etwas von dem Kaffee-Stoff habe. lg, Gabi

    • Danke! Und ich bin von Deinen gehäkelten Perlenbangles und „Wuscheln“ so hingerissen, dass ich so etwas wahrscheinlich sehr bald ausprobieren muss! lg, Gabi

  6. Hallo Gabi, sehr einfallsreich sind alle drei Nadenbriefchen – natürlich auch wieder toll genäht. Am meisten begeistert mich das aus dem Reissäckchen. Warum wohl? Auch seit langer Zeit hab ich so eins in meiner Schublade, aber leider stellte sich keine Idee ein. Ich hoffe du hast nix dagegen wenn ich deine Idee aufgreife.
    LG eSTe

    • Liebe eSTe, ganz im Gegenteil! Es ist das schönste Kompliment für mich, wenn jemand meine Ideen aufgreift und nachmacht! Also herzlich gerne, und dann bitte zeigen, weil ich bin sehr gespannt, wie Deines dann geworden ist! Schöne Tage, Gabi

  7. Alle drei sind super, der Kaffee Espresso super stimmig vom Thema, genau wie die knallerkombi an Filz! Mein Favorit aber ist dasReissäckchen, sowas habe ich hier noch nie gesehenen und du hast es so toll kombiniert! Liebe Grüße Ingrid

    • Danke, liebe Ingrid! Ich habe die Reissäckchen auch schon lange nicht mehr gesehen, ich glaube, die habe ich damals in irgendeinem Weltladen gekauft. Weiß nicht, ob ich von selber auf die Idee gekommen wäre, türkis orange und dunkelgrün zu kombinieren, wenn die Kombination nicht durch die Außenseite aufgelegt gewesen wäre. Knallt ziemlich, oder? Diese Kombi mag ich richtig gerne. Schöne Feiertage! Gabi

  8. Liebe Gabi, das sind tolle Nadelbriefchen geworden! Meins wäre ja das Kaffeeteilchen, dann würden die Nadel auch noch einen Kaffeeduft verströmen ;o) Zum Schoki-Papier, falls Dir wiedermal danach ist., kannst Du es vllt mit selbstklebender Bucheinschlagfolie verstärken.. Allerdings kauft man dann Plastik um Plastik weiterzuverwenden….. grübel…
    Hab ein feines Osterfest, liebste Grüße an Dich von Katrin

    • Liebe Katrin, das hab ich mir schon gedacht, dass Dir das Kaffee-Briefchen gefallen wird. 🙂 Wo Du doch gerade so einen hübschen Miniquilt als Küchenbehang genäht hast, da würde das gut dazu passen. Buchfolie ist eine gute Idee (davon habe ich eine angefangene Rolle seit Jahren herumstehen) zur Verstärkung, wenn man so eine dünne Plastifolie als dekoratives Element einsetzen möchte. Aber ich glaube nicht, dass ich weitere Schokohüllen verarbeiten werde. Schöne Tage wünsche ich Dir! lg, Gabi

  9. Wow, die sind wirklich toll geworden! Und dann gleich eine ganze Serie, sehr fleißig….da kann der Osterhase kommen;)
    LG und frohe Ostertage
    Kerstin

    • Und der Osterhase kam, und er war „brav“ und hat den Fleiß belohnt. 🙂 Wobei eigentlich die drei Briefchen insgesamt viel schneller fertig waren als manches andere gestickte Briefchen. Schöne Tage auch für Dich! lg, Gabi

  10. Liebe Gabi,
    Ich habe einen neuen Favoriten unter deinen vielen Nadelbriefchen: das aus dem Reissäckchen! – Oder doch das tapfere Schneiderlein? Wegen der tollen Fliegen darauf? Sollte ich mich entscheiden müssen, ich hätte ein großes Problem! Alle sind so toll geworden und anscheinend ist deine Kreativität grenzenlos, super!
    Schöne Ostern für Dich und deine Familie, liebe Grüße
    Ingrid

    • Danke, liebe Ingrid! Die Kreativität ist von ihrem Wesen her sicherlich grenzenlos, und ich kriege vielleicht ein kleines Stückchen davon ab. 😉 Ich freu mich über Deine Rückmeldungen, und müsste ich mich entscheiden, welches Nadelbriefchen mir am besten gefällt, es würde mir ebenfalls sehr schwer fallen. Zum Glück habe ich aber schon zwei ältere, die ich laufend verwende, und all die neuen sind nur kreative Übungen, die dafür umso mehr Spaß machen. Auch Dir ein schönes Osterfest! lg, Gabi

Kommentar verfassen

Datenschutzhinweis: Wenn Du hier freiwillig einen Kommentar hinterlässt, werden Dein Name, Deine E-Mail Adresse, Webseite sowie Deine IP-Adresse auf meiner Webseite gespeichert. Die Details kannst Du in meiner Datenschutzinformation nachlesen.