{Nadelbrief} Woche 5: Die kleine Meerjungfrau

Schillernde Schuppen

Das Thema der Woche 5 bei der Nadelbrief-Challenge 2019 war quasi ein Homerun! Von Anfang an wusste ich, was außen drauf kommt, und innen hat sich auch schwuppsdiwupps ergeben.

Die Nadelbrief-Aktion macht mir gerade solche Freude, ich kann’s Euch gar nicht sagen! Ich liege voll in der Zeit, und das verwundert mich wahrscheinlich am meisten an der ganzen Sache. Ich hoffe, und werde hart dran arbeiten, dass sich mein aktueller Enthusiasmus in Kontinuität übers Jahr verwandelt.

Wie das Nadelbriefchen zum Märchen-Thema „Die kleine Meerjungfrau“ aussehen sollte, war mir sofort klar: Weil ich ja eine kleine Meerjungfrau zu Hause habe, und von dem Glitzerschuppen-Deko-Stoff waren noch Reste vorhanden.

Meine kleine Meerjungfrau in Aktion

Also bekam mein Nadelbriefchen außen glitzerige Schuppen und innen eine rege Unterwasserwelt. Damit die kleinen Fische ausreichend Platz bekommen, habe ich diesmal anstelle von Filz zwei Lagen Fisch-Stoff verstürzt (auf der linken Stoffseite mit Vliesofix) und anschließend gebügelt.

Aber am meisten freue ich mich über meine Idee für den „Knopf“. Nachdem beim Thema „Stein“ ja schon ein Teil aus meiner Steine- und Muschel-Sammlung zum Einsatz kam, lag hier die Idee nahe, eine der Muscheln zu verwenden. Die Schnecke hatte sogar schon ein Loch an einer passenden Stelle, ein zweites war schnell aber vorsichtig mit einem kleinen Handbohrer erweitert.

Schnecke mit bereits vorhandenem Loch

Der frische Schuppenstoff glitzert einfach großartig!

Woche 5: Check! Bald geht’s hier weiter mit meinem Ergebnis der Woche 6: Rapunzel!

Liebste Grüße! Ich wünsche Euch ein fantastisches Wochenende!

Verlinkt bei

24 comments

  • Sehr hübscher Nadelbrief mit genialer Verschlussmuschel:) gefällt mir sehr gut!
    Liebe Grüße
    Kerstin

  • Oh, den mag ich gern – ozeanisch kühl UND mit (Fisch)Viechern, total gut!

    Dein Stiftmäppchen hat hier heute übrigens ein Kind gerettet. Ich hab ja ein paar nach Deiner schönen Anleitung genäht, wa? Und heute beklagte ein Freund unseres Kindes, dass es seine Federtasche mit den Buntstiften in der Schule verloren habe, und am nächsten Tag sei doch Kunst! Buntstifte hatte ich schnell zusammen, aber wohin damit?
    Da mussten meine Rotstifte aus dem Stiftmäppchen ausziehen, zurück in die Schublade, und Buntstifte und Mäppchen und Kind fanden glücklich zusammen. Hurra! Das hat ja mal gepasst. Aber jetzt muss ich mir ein neues nähen. Oder auch zwei, man weiß ja nie, wann man sie brauchen kann. 🙂

    Liebe Grüße
    Maike

    • Liebe Maike, ich freu mich, wenn Dein Arbeitspensum langsam weniger wird und Du wieder Zeit zum Nähen findest! Du Retterin in der Not! Finde ich ganz schön heldenhaft und selbstlos, Dich so mirnichtsdirnichts von einem Mäppchen zu trennen. lg, Gabi

      • Das fand ich allerdings auch – ich hoffe, dafür wird mir das verlorene Karma von neulich, als ich einen sackdämlichen Radfahrer nach allen Kesselflickerkünsten ordentlich zusammengestaucht habe, wieder gutgeschrieben. 😀

  • Wunderschön ..ich hatte auch erst überlegt ob ich einen mMerjungfrau Stoff nehme ,denn ich habe diesen in schwarz und rot ,fand dann aber blau als Grundthema besser ,auch wenn das nicht meine Farbe ist.die Idee mit der Muschel als Knopf ist echt schön

    • Oh, schwarz-rot wäre sicher auch cool gewesen, obwohl ich Dir mit dem Blau zustimme. Es sind ja auch die meisten Meerjungfrau-Nadelbriefchen in blau gehalten. Jetzt bin ich neugierig und muss bald mal bei dir schauen, welche Briefchen von Dir sind. lg, Gabi

  • Meerjungfrauschwimmen. Das ist ja spannend. Wusste gar nicht, das es so etwas gibt. Deine Tochter passt da ja super zum Thema. Das Nadelbriefchen ist sehr schön geworden. Ganz toll die Schnecke als Knopf. Super.
    Liebe Grüße
    Monika

    • Ja, manchmal denkt man sich, es gibt wenig was es nicht gibt. Hervorgerufen wurde der Hype ums Meerjungfrau-Schwimmen durch eine US-amerikanische Fernsehserie. Freu mich, dass Dir mein Briefchen gefällt! Ich bewundere bei Dir den künstlerischen Zugang. Liebe Grüße, Gabi

  • eSTe

    Hallo Gabi, zuerst hab ich über deinen Link deine kleine, echte Meerjungfrau bewundert – super! Und ich verstehe gut, dass du dem Thema sehr zugetan bist. Dementsprechend hast du die Aufgabe klasse umgesetzt, toll ist auch die Muschel als Verschluss.
    LG eSTe

  • Hallo Gabi, oh, Du hast eine kleine Meerjungfrau in der Familie, ich bin begeistert!!! Kürzlich traf ich eine im hiesigen Spaßbad, ein Erlebnis!!! Dein Nadelbriefchen ist in allen Details stimmig, Schuppen außen, Fischlein innen und dann noch die Muschel, super!!!
    Ich freu mich auf Rapunzel und wünsch Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße an Dich von Katrin

    • Ja, ich hab eine kleine Meerjungfrau, und selbst bin ich teilweise eine große – aber nicht ganz so häufig wie die Tochter. (Der Rapunzel Blogpost ist im Entstehen, aber zuerst „muss“ ich einen feinen Näh-Nachmittag mit Freundinnen besuchen – so ein Freizeitstress… 😉 ) Dir auch einen schönen Sonntag! Gabi

  • Nadelbrief…und dann so glitzernd und mit einer Schnecke als Knopf, na das nenne ich Mal ein Unikat!!! Sieht wirklich toll aus, doch was geschieht mit den ganzen herrlichen Mäppchen…hast du so viele Nadeln zu Verstauen?
    Und Meerjungfrauen, ich wusste schon immer….es gibt sie…..😍
    Liebe Grüße und lieben Dank für deine 🌊 🍀 ✉️Karte, liebe Namensschwester

    • Liebe Gabi, die Nadelbriefchen sind sozusagen kleine kreative Fingerübungen, mit dem praktischen Zusatz, dass sie tatsächlich zu etwas zu gebrauchen sind. Was ich dann damit mache, weiß ich noch gar nicht. Jetzt erst mal werkeln und sammeln, und dann vielleicht ausstellen oder auch verkaufen, verschenken, verliebt anschauen. 😉 Freu mich, dass die Karte angekommen ist! lg, Gabi

  • fraunahtlust

    Dass der SToff herrlich schillert, lässt sich vermuten und wie gerne würde ich es in die Hand nehmen. Gabi, das sieht sehr schick aus, und deine Tochter macht wirklich dieses Meerjungfrauschwimmen oder war das eine einmalige Sache? Finde ich ja sehr spannend, was man dabei macht… Die Schneckenmuschel ist toll als Verschluss – wie passend! Bitte denk noch an die Verlinkung in der Liste 🙂 Ich freue mich, dass du so gut dabei bleibst und dass ich so viel weiter bei dir bewundern darf! LG. Susanne

    • Liebe Susanne, ich wollte noch ein GIF machen um so richtig zeigen zu können, wie es schillert, muss mich aber erst in die Technik einlesen. Vielleicht kannst Du es ja einmal in die Hand nehmen? Wenn ich einen Platz beim Taschennähkurs ergattere und/oder Du eine Nadelbrief-Ausstellung organisierst. 😉
      Die Tochter hat die Flosse immer dabei, wenn wir im Sommer baden gehen – aber einen Kurs oder ein regelmäßiges Treffen haben wir hier in Graz nicht, das müssten wir schon selbst organisieren. (Außerdem macht die Tochter so viel anderen Sport, die ist schon ausgelastet.)
      Ich freu mich auch sehr und muss jetzt ENDLICH mal bei all den anderen lesen und kommentieren gehen – so viele schöne Nadelbriefe! lg, Gabi

  • Liebe Gabi,
    so schön – und wie wunderbar passt da auch das Bild Deiner „echten“ Seejungfrau dazu. Der Stoff muss ja geradezu „HIER“ gerufen haben, als es ans Thema ging. Und Deine Fischlein innen sowie der geniale Muschelknopf passen so gut dazu.
    Liebe Grüße
    Ines

  • Toll! Stimmig in allen Details, besonders der „Knopf“ ist das Tüpfelchen auf dem i.

  • Das war Klar, dass dir dieses Thema liegt, an den Post mit deine Meerjungfrautochter kann mich mich noch gut erinnern.
    Bei Rapunzel passen ja prima Zopfhalter als Verschluß, da ist der Gummi gleich mit dran!
    Viele Grüße, karen

    • Du hast Recht, daran hatte ich noch gar nicht gedacht, Rapunzel mit Zopfhalter! Aber jetzt hab ich’s schon anders gemacht. Post folgt morgen. lg, Gabi

Kommentar verfassen