Ins neue Jahr 2019

Rückblick 2018 – Ausblick 2019

2018 war nicht viel los hier am Blog – so dachte ich zumindest vor meinem Rückblick. Die Übersicht versöhnt mich mit meinem letzten Bloggerjahr und lässt mich zuversichtlich ins nächste blicken. Einblicke und Ausblicke.

Geklickt: Die Statistik

Ein Mal im Jahr werfe ich einen Blick auf meine Blogstatistik. Weil ja made with Blümchen ein werbefreier und unbezahlter Hobbyblog ist, brauche ich das nicht häufiger zu machen.

Der Vergleich der Zugriffe im gesamten Jahr 2017 und 2018 zeigt ziemlich deutlich, was letztes Jahr mit meinem Blog los war: Ich habe wenig veröffentlicht (nur 38 Blogposts; 2017 waren es 57) und noch weniger bei anderen kommentiert. Die Seitenzugriffer sind daher – wenig verwunderlich – stagniert, obwohl ich überrascht bin und mich sehr freue: Ich dachte eigentlich, dass die Gesamtschau noch wesentlich schlechter ausfallen würde. DANKE, Ihr lieben und treuen Leserinnen! (Und vielleicht sogar auch Leser?)

Das vergangene Jahr war geprägt durch die Einführung der europäischen Datenschutz-Grundverordnung am 25. Mai 2018. (Wahrscheinlich könnt Ihr den Begriff schon nicht mehr hören.) Viele Hobbybloggerinnen haben aus Überforderung mit den technischen und juristischen Anforderungen und (in Deutschland) aus Angst vor Abmahnungen ihre Blogs geschlossen. Das ist einerseits schade. Andererseits hat die DSGVO häufig nur den letzten Schubs gegeben, nämlich bei jenen, die sich auch schon vorher lieber auf Facebook und/oder Instagram aufgehalten haben.

Ja, es ist sehr schade um die eine oder andere Linkparty, die ebenfalls geschlossen wurde. Aber neue Linkparties wurden geöffnet. Aus meinem engsten Bloggerinnen-Bekanntenkreis sind noch alle da, unverdrossen. Da sehe ich nach wie vor wunderschöne Projekte, und da passiert ein sehr bereichernder Austausch: DANKE! Und auch neue Blogs entstehen. Wer wirklich bloggen will, lässt sich also von ein paar neuen Vorschriften nicht unterkriegen, sondern arbeitet sich da ein, und weiter geht’s.

Auch auf meinen Blog hatte die DSGVO Auswirkungen, aber anders als bei den meisten anderen: Als selbständige IT-Dienstleisterin habe ich von April bis Juni 2018 rund 60 Einzelunternehmerinnen, sowie einige Vereine und kleine Firmen bei ihren Vorbereitungen auf die DSGVO unterstützt. Bei der vielen, vielen Arbeit musste der Blog einfach eine Zeit lang zurücktreten. Aber die große DSGVO-Panik-Welle ist (zum Glück) vorbei. 2019 werde ich wieder mehr Zeit für mein liebstes Hobby (handarbeiten und drüber bloggen) haben. Darauf freue ich mich.

Geklickt: Die Hitparade

Die am meisten aufgerufenen fünf Posts des Jahres 2018 waren:

1. Das sind Bibi und Tina (3881 Zugriffe), Beitrag von 2017
Bibi und Tina haben „Bilder, Pixel,…“ von Platz Eins verdrängt! Im letzten Jahr hatte ich vor allem um die Faschingszeit sehr viele Nachfragen, wie denn die Tina-Jacke mit den Fransen zu nähen ginge, und auch Anfragen, ob ich diese Kostüme verkaufen oder neue nähen würde. Zwei Mal: Leider nein. Aber das erinnert mich, dass ich jetzt bald (rechtzeitig vor dem diesjährigen Fasching) ein Tutorial für die Fransenjacke von „Tina“ veröffentlichen sollte.

2. Bilder, Pixel, Farben Strickschrift (3337 Zugriffe), Beitrag von 2015
Leicht abgeschlagen, aber immer noch auf Platz Zwei: Mein immer noch sehr beliebter Test von Computerprogrammen zum Entwerfen von Strickmustern. Der Beitrag ist schon vier Jahre alt und gehört jetzt aber wirklich dringend überarbeitet! Ich suche mir ein Projekt dafür und nehme die Überarbeitung auf meine to-do-Liste.

3. Sommerröcke (1725 Zugriffe), Beitrag von 2018
Mit nur der Hälfte der Aufrufe von Platz 2 war mein Beitrag über drei Sommerröcke mit bequemem, dehnbarem Bund immer noch erstaunlich beliebt.

4. Folklore (1439 Zugriffe), Beitrag von 2017
Im September 2018 wurde dieser Beitrag über Kabel-Tacos mit folkloristischer Stickerei sehr oft aufgerufen – ich kann leider nicht mehr nachvollziehen wieso! Außer dass die Kabeltacos nach wie vor superpraktisch sind: Ich habe meine Exemplare täglich in Verwendung und liebe sie heiß.

5. Upcycling-Regenschirm-Falttasche (1415 Zugriffe), Beitrag von 2015
Ebenfalls ein Dauerbrenner ist meine Upcycling-Idee für alte Regenschirme.

Gewerkelt

Meine eigene Jahresaktion mit Linkparty Tisch, ich deck Dich! habe ich sträflich vernachlässigt. Der Plan, einen Tischläufer pro Monat für unseren Esstisch herzustellen und dabei viele Techniken auszuprobieren, ist grandios gescheitert. Zum Glück sind bei Shibori im Mai gleich drei Tischläufer entstanden, sodass unser Tisch nicht ganz unbedeckt bleiben muss, und bei unserem Adventskalender-Tausch im Dezember hat Ines einen wunderschönen weihnachtlichen Tischläufer für mich genäht.

Ich hatte auch viel zu wenig Ressourcen und Energien, um das Projekt so groß aufzuziehen (inklusive Bewerbung), wie es das verdient hätte. Trotzdem haben einige Frauen tatsächlich regelmäßig das ganze Jahr über teilgenommen und ihre Tischläufer verlinkt: Allen voran Ingrid von Nähkäschtle und Karin von I & Du. Ihr Lieben, habt vielen Dank, dass Ihr das ganze Jahr über daran gedacht und mitgemacht habt!

Die Linkparty habe ich mit 31. Dezember 2018 geschlossen, aber in der Übersicht könnt Ihr nach wie vor die entstandenen Schätze bewundern.

Kleidung

Auch bei Kleidung ist weitaus weniger entstanden als ich gerne gehabt oder zum Teil sogar gebraucht hätte. Gegen Ende des Sommers habe ich es noch geschafft, mir für den Urlaub zwei dringend benötigte kurze Hosen zu nähen, und im Herbst zwei Polo-Shirts. Meine minimalistische Garderobe macht mir Freude, weil (1) inzwischen die meisten Kleidungsstücke tatsächlich selbst genäht sind, und (2) alles farblich und auch vom Stil zusammenpasst. Aber ein paar Kleidungsstücke mehr zu haben, wäre zwecks Flexibilität schon ganz schön.

Kleidungsstücke 2018

Dies und das

Häkeltücher, Pölster und die eine oder andere Kleinigkeit: Auch 2018 hat es nicht alles, was ich gewerkelt habe, auf den Blog geschafft. Trotzdem bin ich gerade recht angetan von meiner Werkschau: Da ist doch Einiges entstanden! Der Rückblick tut mir gut und versöhnt mich mit dem Jahr, das in meiner Wahrnehmung eher „verpfuscht“ war. Aber ganz stimmt es nicht, denn nach den Sommerferien hat mir das Herbst-Handarbeitsbingo einen Schwung gegeben, mit dem doch noch einiges enstanden ist!

Verschiedene Projekte 2018

Stoffspielereien

Leider konnte ich auch 2018 nicht jedes bei den Stoffspielereien teilnehmen. Trotzdem ist die Stoffspielerei die monatliche Aktion, die den intensivsten Austausch bringt, am meisten inspiriert und die meiste Freude bereitet. Im Mai war ich mit dem Thema „Japan“ selbst Gastgeberin und habe vorab einige Inspirationen zusammengestellt.

Projekte zu den Stoffspielereien 2018

Getauscht und Getroffen

Für mich mit das Schönste am Bloggen sind ja die vielen virtuellen und realen Bekanntschaften, die ich in den letzten vier Jahren geschlossen habe. (Es könnte sein, dass ich diesen Umstand schon das eine oder andere Mal erwähnt habe…)

Dies führt zu realen Treffen, zur Teilnahme an Tauschaktionen und auch dem einen oder anderen privaten Tausch, wenn es sich ergibt.

Im Februar hat mich Ines Nähzimmerplaudereien in Graz besucht und wir haben uns gemeinsam die Alpaka Expo angesehen. Im April waren Ines und ich bei Ingrid Nähkäschtle eingeladen und haben dort zusätzlich Christiane von Schnitt für Schnitt kennengelernt. Und im November bin ich zum beim Me Made Mittwoch Bloggerinnen-Treffen nach Hamburg geflogen (Reisebericht „Nach Norden“ Teil 1 und Teil 2).

Tauschaktionen 2018

Und schließlich habe ich mit Lisa* radaufrau (ohne Blog) einen Kraken-Shawl gegen eine Tasche getauscht (die Tasche begleitet mich jeden Tag), bei der Frühlingspost einen Schwung feines Papier mit Walzendruck bekommen, und mit Ines Adventskalender getauscht.

 

Wenn ich so zurückblicke: Da ist schon Vieles entstanden und passiert, das mich lächelnd auf 2018 zurückblicken lässt. Und mich darin bestärkt, den Blog als aufwändiges Hobby weiterzuführen, einfach weil so viel zurückkommt an Feedback, Wertschätzung und Freundschaft. DANKE!

Ausblick 2019

Für 2019 habe ich mir keine eigene Jahresaktion vorgenommen, weil ich endlich eingesehen habe, dass ich nur mit äußerem Termindruck gut funktioniere. Aber für 2019 ist bei mir geplant:

  • Dieses Jahr möchte ich einfach den Me Made Mittwoch zum Anlass nehmen, wirklich monatlich ein Kleidungsstück für mich zu fertigen und zu zeigen. Welches Kleidungsstück das sein wird, das entscheide ich von Monat zu Monat. Den Anfang habe ich mit der hellen jErika im Jänner sogar schon geschafft!
  • Die Stoffspielereien stehen bei mir natürlich wieder auf dem Programm. Der nächste Termin ist schon am Sonntag in einer Woche (am 27. Jänner) bei Textile Werke zum Thema „Ich war einmal…“ (Upcycling-Projekte). Mein Projekt liegt bereits zugeschnitten am Nähtisch und wartet auf seine Veredelung. 🙂 (So früh war ich glaub ich noch nie dran!)
  • Und schließlich reizt mich Das große nahtlust Nadelbrief-Jahr bei Susanne Nahtlust ganz ungemein. Ich bin aber vorsichtig mit Versprechungen. Wie ich mich kenne, bin ich jetzt ungeheuer enthusiastisch, aber im Lauf des Jahres kommen dauernd Sachen dazwischen. Die positive Seite: Zu vielen der Themen hatte ich sofort Ideen zur Umsetzung, und so ein Nadelbriefchen geht doch jeweils auch recht flott zu nähen. Meine Nadelbriefchen werde ich in einem zusammenfassenden Blogpost jeweils am Ende des Monats vorstellen. (So der Plan.)

Damit hätte ich drei fixe Blogposts im Monat definiert. 2019 möchte ich versuchen, wirklich regelmäßig EINEN Blogpost die Woche zu veröffentlichen. Um im Fluss zu bleiben, und weil sich weniger bloggen nicht gut anfühlt. Ob sich manchmal mehr als ein Blogpost die Woche ausgehen wird, hängt vor allem davon ab, wie sich meine Selbständigkeit dieses Jahr entwickelt. Wir werden sehen. Ich bleibe Euch aber jedenfalls erhalten!

Vier Jahre besteht mein Blog jetzt schon: Vier tolle Jahre, und ein weiteres liegt vor uns!

Ich danke Euch, die Ihr hier mitlest und kommentiert, für Euer Interesse, für Euer Feedback und für Eure Freundschaft!

 

Was bisher geschah

22 Kommentare

  1. Liebe Gabi,
    man wundert sich immer, was dann so zusammen gekommen ist. Da sieht man mal, wie die eigene Warnehmung trübt, wenn man dezent pessimistisch auf das Jahr zurück blickt. Weniger vornehmen sag ich nur. Und das hast Du ja auch. Dennoch ist es schön, noch mal einen Überblick zu bekomme, was Dein kreatives Schaffen anging. Schöne Sachen hast Du gemacht, allen voran die Shibori-Tücher.
    Zu Deiner Vornehmung einmal die Woche zu posten: Manchmal hat man einen Lauf und es werden mehrere Sachen gleichzeitig fertig oder es entstehen mehrere Kleinigkeiten. Ich verblogge dann alles und veröffentliche sie zu unterschiedlichen Zeiten. So kann ich mir zwischendurch auch größere Projekte zeitlich leisten oder eben Mal eine Auszeit nehmen.
    LG Mareike

    • Liebe Mareike, da geht es mir genau wie Dir: Mal hab ich einen kreativen Schaffensdrang und eines nach dem anderen wird fertig, aber wenn ich viel werkele, fehlt gleichzeitig die Zeit zum Bloggen. Ich werde Deinen Rat beherzigen und mal versuchen, die Blogposts wirklich gleich fertigzustellen und erst später zu posten. Normalerweise bin ich so eine in-letzer-Minute-Fertigstellerin von Blogposts, nur wenn es dann z.B. in der Arbeit dicht wird, geht halt kein neuer Blogpost raus. Derzeit hab ich viele Projekte „auf Lager“ und auch etwas zeitlichen Spielraum, ich könnte tatsächlich mal ein bisschen vorschreiben. Liebe Grüße, Gabi

  2. So ein Jahresrückblick ist doch manchmal ganz gut, oder? Man sieht eher das Positive, was man alles schönes gewerkelt hat! Auf die neuen Sachen bin ich gespannt! (Auch wenn ich selber nicht so zu den großen Näherinnen gehöre.) Ich drücke die Daumen, denn manchmal ist es ja nicht der Beitrag, der noch fehlt, sondern das Stück, über welches man berichten wollte…
    Liebe Grüße
    Nina

    • Liebe Nina, gewerkelte Stücke habe ich derzeit genug, es fehlt nur wirklich oft an der Zeit (bzw. ich nehme sie mir nicht) zum Blogpost schreiben. 2019 möchte ich mehr Routinen etablieren, z.B. dass ich mir einfach fixe Zeiten zum Bloggen einteile und hoffe, dass dann nix dazwischenkommt. Weil Leben ist doch meist das, was passiert, während wir geschäftigt andere Pläne schmieden… Liebe Grüße, und danke fürs Mitlesen! Gabi

  3. Liebe Gabi, deine Statistik kann sich sehen lassen! Aber noch mehr beeindrucken mich all die vielen Projekte die du so erfolgreich fertiggestellt hast. Und dabei vor allem die enorme Vielfältigkeit. Kompliment.
    LG eSTe

    • Danke, liebe eSTe! Ich steh auf Vielfältigkeit. 😉 Bei mir steht eigentlich das „selber machen“ oder „selber tun“ im Mittelpunkt, nicht nur hier am Blog, sondern auch sonst in meinem Leben. Ich freue mich, wenn etwas von meinem Spaß am Selbermachen rüberschwappt. Liebe Grüße, Gabi

  4. Ich muss ja gestehen ich schau mir gerne die Statistik an. Nicht weil es ich die Leser stalken möchte oder dann meine Näherei bzw Artikel dann danach ausrichte. Ich finde es einfach spannend zu beobachten wie ein Artikel ankommt, manches läuft überraschend gut oder wird viel kommentiert dafür wenig gelesen und andere werden links liegen gelassen. Und wenn ein Artikel mal auf pinterest etabliert, dann läuft dieser ohnehin von selber.

    Das mit der Tich ich decke dich! Aktion habe ich leider viel zu spät mitbekommen, meine Mama hätte sonst sicher mit Vergnügen den einen oder anderen Tischläufer beigesteuert (sie dekoriert unheimlich gerne den Tisch und da kann man ja nie genug Auswahl haben)

    Aber oft merkt man erst am Ende des Jahres wie viel man doch gemacht. Und auch beim Handarbeiten hat man mal mehr und mal weniger aktive Phasen.

    Sollte der Verweis auf Haslach und Besuch auf mich bezogen sein (ich hätte mal eine Email geschrieben, wegen der genauen Planung, aber vermutlich mal wieder die Email im Nichts versenkt, da habe ich ein großes Talent), so bin ich sicher, dass sich das was arrangieren lässt. Haslach ist auch “ums Eck“ meines Stammsitzes in Österreich.

    Lg Sabine

    • Ja, Haslach war auf Dich bezogen. Dein Mail ist angekommen, ich hatte nur noch keine Zeit zum Antworten. Später mehr, ich muss zu einem Termin sausen! lg, Gabi

  5. Liebe Gabi, die Wellen der Inspiration, die Dich erwischt haben, schwappen dann immer noch gleich ein wenig auf mich über, zumindest auf die Füße, wenn ich sehe, was Du alles Tolles machst! Wirklich sehr schöne Sachen!! Ich freue mich auf gemeinsame Werkel-Nachmittage und -Abende 2019. Noch immer steht ja das Chino-Projekt aus… LG Mirjam

    • Liebe Mirjam, ich freu mich auch sehr aufs gemeinsame Werkeln, und die Chino werden wir sehr bald angehen! Liebe Grüße, Gabi

  6. Liebe Gabi,
    schön, Dein Näh- und Blogjahr hier zusammengestellt zu sehen. Ich mag neben den großen Sachen und den schönen Oberteilen besonders die kleinen Tablettuntersetzer, Da hast Du so gut experimentiert und uns gezeigt!
    ich freue mich aufs neue Blogjahr, viele gute Idee und kreative Nähexperimente,
    Ines

    • Ja, die Tablettuntersetzer mag ich auch ganz besonders gern, und die sind auch sehr oft im Einsatz! In dem Stil möchte ich gerne noch eine Wärmehaube für unsere große neue Teekanne nähen. Vielleicht bald. Liebste Grüße, Gabi

  7. Liebe Gabi, das klingt doch nach schönen Plänen und ich mag besonders deinen Beiträge zu den Stoffspielereien sehr und auch wenn ich befürchte ich bin dafür nicht kreativ genug, möchte ich mich euch im nächsten Jahr anschließen … ich hoffe ich finde Zeit und Muße und hoffe auch kleine, nicht so tolle Projekte sind willkommen. Und mein Plan ist auf jeden Fall noch dem schönen Schmetterling, mit dem ihr mir Papiernähen näher gebracht habt in etwas für mich ganz besonderes zu verwandeln … er soll das Highlight auf meiner Nähkurstasche werden … Liebe Grüße Ingrid

    • Liebe Ingrid, jede Frau ist „kreativ genug“ für die Stoffspielereien! Es geht ja einfach um die Lust am Ausprobieren zu einem Thema. Du brauchst nur ein bisschen Mut, Dich auf das Monatsthema einzulassen. Und dann setzt Du einen Einfall, oder eine Assoziation, die Du zu dem Thema hast, um. Das war’s. Jeder Beitrag ist super-herzlich willkommen! Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn Du dieses Jahr hin und wieder mitmachst! Und vielleicht kann ich den Paperpiecing-Schmetterling auf Deiner Nähkurstasche dieses Jahr dann auch im Original bewundern, ich hoffe darauf! Liebe Grüße, Gabi

  8. verfuchstwp

    🙂 Der Enthusiasmus ist im Jänner immer groß, das Jahr lang… Geht uns allen so! Liebe Grüße !

    • Du sagst es. Zu Beginn des Jahres scheint das Jahr so lang, und am Ende war es dann doch wieder so kurz. Ich möchte mich dieses Jahr ein wenig in Routinen üben, die können das Leben auch sehr erleichtern. Für ein wenig mehr Struktur und Kontinuität! lg, Gabi

  9. Liebe Gabi!
    Schön ist deine Zusammenstellung – da sieht man erst was du wirklich alles gewerkelt hast – so wenig ist das gar nicht 🙂
    Bitte weiter so – ich schau gern bei dir vorbei – und das Heft kommt demnächst per Post!
    LG Karin

    • Daaaaanke, liebe Karin! Gell, ich hab mich jetzt auch gefreut, dass wenigstens viele Kleinigkeiten zusammengekommen sind. Ist das Glas doch halb voll geworden. Und dieses Jahr – das hab ich oben noch vergessen – werde ich einfach ganz viele von meinen NAFOs (nicht angefangene Objekte) eines nach dem anderen abarbeiten: Stoffe und Schnitte liegen bereit, es muss „nur noch“ genäht werden. Ich freu mich aufs Heft, und auch auf ein Wiedersehen. Liebe Grüße, Gabi

  10. Ui, ganz spannend zu sehen, dass die alten Blogbeiträge weiterhin Leserinnen anziehen. Aber wenn die mal in Pinterest oder ähnlichen Sammlungen gelandet sind, dann findet man sie auch leicht. Und die Upcycling-Regenschirm-Falttasche ist ja toll, kannte ich noch gar nicht, ist aber auch eine gute Idee für die kommenden Stoffspielereien.
    Ich drücke dir (und mir und allen anderen) die Daumen, dass dein Plan mit einem Blogbeitrag pro Woche aufgeht 🙂
    Liebe Grüße, Christiane

    • Liebe Christiane, ich drück mir auch die Daumen für einen Blogpost die Woche, 😉 Ich hab Dich jetzt oben bei „Treffen“ noch nachgetragen, denn der schöne Abend mit Dir und Ines und Ingrid war ein ganz besonderes Hightlight im vergangenen Jahr. Den Webermarkt in Haslach habe ich für 2019 notiert. Ob es klappt, weiß ich noch nicht, weil ich an dem Wochenende wahrscheinlich Besuch bekomme. Aber vielleicht kommt der Besuch mit. 😀 Liebe Grüße, „sehen“ wir uns nächsten Sonntag bei den Stoffspielereien?

Kommentar verfassen