Ins neue Jahr

Rückblick 2017 – Ausblick 2018

Zum Beginn des neuen Jahres mache ich gerne eine Bestandsaufnahme und plane ein bisschen voraus. Kommt Ihr mit auf meine Reise durchs letzte Jahr?

Geklickt: Ein bisschen Statistik

Wenn ich sehe, wie sich die Seitenzugriffe hier in den letzten 3 Jahren entwickelt haben, dann erfüllt mich das mit Freude und auch mit Stolz!

Ich hatte zum Beispiel im Januar 2017 (in dem einen Monat) so viele Zugriffe wie im gesamten ersten Blogger-Jahr 2015! Das ist schon toll und zeigt mir, dass ich offensichtlich etwas richtig mache, hier am Blog. Ich freue mich über das Interesse, auch wenn mir die Zahlen eigentlich egal sein könnten, weil mein Blog nach wie vor reines (recht aufwändiges) Hobby ist, mit dem ich kein Geld verdienen möchte.

Die beliebtesten fünf Posts des Jahres 2017 waren:

1. Bilder, Pixel, Farben Strickschrift (3861 Zugriffe)
Einer meiner ersten Beiträge (ein kleiner Test von Computerprogrammen zum Entwerfen von Strickmustern) ist noch immer unangefochtener Favorit, und ich kann nur wiederholen, dass ich eigentlich eine aktualisierte Auflage dieses alten Beitrages schreiben sollte… Oder den alten Test aktualisieren. Dazu bräuchte ich ein Projekt, denn ohne Projekt finde ich das öde. Mal schauen…

2. Upcycling-Regenschirm-Falttasche (1605 Zugriffe)
Das freut mich ja nun wirklich sehr, dass diese Upcycling-Idee so viel Interesse erfährt! Für meinen Beitrag zum  Quilter’s Advent Kalender habe ich dieses Jahr 12 Zelt-Taschen nach diesem Schnitt aus einem kaputten Campingzelt genäht.

3. Das sind Bibi und Tina (1451 Zugriffe)
Die Faschingskostüme der Tochter und ihrer Freundin erfreuen sich großer Beliebtheit! (Liegt sicher auch am Spaß, den wir beim Fotoshooting hatten, der aus den Bildern spricht!)

4. Mini-Garderobe April: Kleid (1334 Zugriffe)
Dass das Kleid aus dem dunkelblauen Oktopussi-Stoff nach einem Schnitt von Rosa P. solchen Zuspruch erfährt, überrascht mich ein wenig. Auch wenn es mein absolutes Lieblingskleid für den Sommer ist! Der Ausschnitt, der leichte Stand des Sommerjersey, die Farbe, das Muster…. Ich mag dieses Kleid sehr gern.

5. Plastik sparen beim Einkaufen (1292 Zugriffe)
Dass die Gemüsebeutel aus alten Vorhängen so beliebt sind, freut mich aus Gründen der Nachhaltigkeit mindestens ebensosehr wie der Erfolg der Upcycling-Tasche auf Platz 2!

Die meisten Zugriffe kommen von Machwerke, von RUMS, von Nahtzugabe, von Facebook und vom Me Made Mittwoch. Das zeigt, wie wichtig die großen Linkparties als Quelle für Vernetzung sind, und auch, dass das Teilen meiner Beiträge in verschiedenen größeren Facebookgruppen was bringt. Aber fast noch mehr freue ich mich eben darüber, dass Martina von Machwerke und Lucy von Nahtzugabe meinen Blog von sich aus in ihre Blogrolls aufgenommen haben und viele Menschen diesen Links von ihnen hierher zu mir folgen. Danke Euch beiden dafür!

Gewerkelt

Der Taschen-Sew-Along 2017 von Katharina von Greenfietsen und Katharina von 4Freizeiten hat eine ganz tolle Sammlungen von schönen Taschen angeregt. In den einzelnen, auf der Übersichtsseite verlinkten thematischen Linkparties finden sich super Inspirationen! Ich war ziemlich regelmäßig dabei, nur im November und Dezember musste ich passen. Dafür kommen meine Reisetasche Carpet Bag und die Kartentäschle für den Sommerurlaub mit ins Bild. 2018 pausiert dieser Sew-Along, was mich aber nicht davon abhalten wird, weiterhin Taschen und Täschchen zu nähen.

Taschen 2017

Betreffend Kleidung habe ich bei Ich näh mir meine Mini-Garderobe von Brülläffchen teilgenommen. Auch hier habe ich – bedingt durch unseren Umzug – gegen Ende des Jahres geschwächelt. Die noch fehlenden Stücke nähe ich aber 2018, weil wirklich Bedarf besteht, vor allem an Hosen.

Außerhalb dieser Aktion ist ein Stadtmantel in frühlingsfrischem Kastanienblattgrün entstanden, erstmals „richtige“ Kleidung für Sohn und Tochter und einige Basic-Shirts für mich, die es nie auf den Blog geschafft haben. Der Göttergatte ist 2017 leer ausgegangen, aber das soll sich 2018 ändern.

Kleidung 2017

Für das Finale von #myfallessentials habe ich eine ausführliche Bestandsaufnahme meines feinen, zunehmend mit zusammenpassenden Stücken gefüllten Kleiderschrank erstellt. Außerdem habe ich am Me Made May teilgenommen und festgestellt, dass diese Aktion nicht so meins ist.

Bis auf die in den Taschen verabeiteten Foundation Paper Piecing Teile war 2017 patchworktechnisch bei mir nicht so prickelnd, dafür ist noch dies und jenes Andere entstanden, das in keine Kategorie passen will. Der Blick auf diese bunte Collage bringt mich einfach zum Lächeln: Im Jahr 2018 möchte ich weniger fixe Monatsaktionen mit vorgegebenen Themen und mehr spontane Einfälle umsetzen! (Eine regelmäßige Ausnahme wird es geben, davon am Dienstag mehr.)

Dies und Das 2017

Unter „Vermischt“ fällt auch die Nähfuß Reportage Teil 1 und Teil 2, wobei ich den noch ausständigen Teil 3 und Teil 4 bald ergänze.

Die Stoffspielereien haben mir auch 2017 große Freude gemacht; 2018 möchte ich aber wirklich bei jedem Termin dabei sein! Im Februar war ich mit dem Thema Kopfputz zum ersten Mal Gastgeberin, und im Herbst habe ich die Koordination der Themen und Termine der Stoffspielereien von suschna übernommen. Das ist eine große Ehre und Freude für mich, denn die Stoffspielereien sind und bleiben mein großes Herzensanliegen!

Stoffspielereien 2017

Unter „Gewerkelt“ fallen auch noch die Geschenke, und zwar die bekommenen und die verschenkten. Eine der großartigen Sachen an der Bloggerinnen-Szene sind ja die zahlreichen organisierten und auch die spontanen Tausch-Aktionen, die regelmäßig große Freude bereiten.

Geschenke 2017

Und das Schenken ist der perfekte Übergang auch zur sozialen Seite des Bloggens, die ich 2017 regelrecht zelebriert habe.

Getroffen: Das Soziale am Media

Denn bei aller Freude darüber, dass mein Blog bekannter wird, liegt mir immer noch die Qualität der Zugriffe mehr am Herzen als die Quantität: Ich freue mich über die zahlreichen Kommentare am Blog, auf Facebook, auf Instagram, und hin und wieder sogar in einem persönlichen Mail. Wenn sich die Kontakte vertiefen und Gespräche entstehen (die ich gerne mit meinen Brieffreundschaften von früher vergleiche), dann wird das Bloggen erst so richtig interessant für mich. Mehr darüber habe ich vor Kurzem in „Warum ich nähe und blogge“ geschrieben. Und der Gipfel ist es, wenn ich die eine oder andere übers Internet lieb gewonnene Bekanntschaft dann sogar in real treffen kann, wozu ich mir 2017 einige Gelegenheiten geschaffen habe.

Im Januar habe ich Ines Nähzimmerplaudereien in Ulm besucht, und dann noch einmal im April, als wir gemeinsam einen Taschenworkshop in Heidenheim bei Martina Machwerke besucht haben. (Ganz großartig übrigens!) Dort habe ich auch Ingrid vom Blog Nähkäschtle kennengelernt: Sehr nett, sehr produktiv, sehr kooperativ hostet sie verschiedene tolle Linkparties und ist bei vielen Aktionen dabei.

Im Januar war ich auch bei einem Treffen der Create in Austria Bloggerinnen in Wien. Beim Schneiderei-Markt in Wien im Mai habe ich die meisten davon wieder getroffen, und dann noch einmal beim Nähwochenende Alles Näht in Wien im Juni: Birgit von löwin.g, Susanne von mami-made, Kathrin von k-didit, Michaela von Pigugi und Esther von Fadenschnitt sind mir dabei besonders ans Herz gewachsen.

Im Juli war ich bei der feinen Textilkunstmesse Textile Art in Berlin (Bericht Teil 1 und Teil 2) und hatte das Glück, dass Constanze von Nahtzugabe, Susanne von Textile Geschichten und Karen von Feuerwerk by Kaze alle drei am selben Nachmittag Zeit hatten für ein kleines „Stoffspielerinnen“-Treffen.

Und dann bin ich noch – ganz knapp nach unserer Übersiedelung – im November aus den Umzugskarton-Bergen zum Bloggerinnentreffen nach Köln gefahren. Etwas über 50 Frauen haben sich dort getroffen, fast ausnahmslos regelmäßige Me Made Mittwoch Teilnehmerinnen, lauter gut gekleidete Frauen. 😉 Natürlich ist bei so einem Treffen niemals Zeit, mit allen zu reden, dafür habe ich mich auf manche Teilnehmerinnen ausführlicher eingelassen: Ich hab mich sehr gefreut, die liebe belekeck endlich kennenzulernen! Mit Maike vom Rundherumblog hab ich mich direkt dort verabredet, und Natallia von Viertelvorfertig ganz neu entdeckt. (Sie macht sehr aufwändige Projekte, schaut mal ihre DIY-Schneiderpuppe!) Ich winke auch rüber zum Dream-Team Steffi von feierabendfrickeleien und ihrer Freundin Janine von Jetzt kocht sie auch noch (die einen ganz kunterbunten Blog betreibt: sie strickt, rezensiert, spielt, berichtet von Ausflügen u.v.a.m.); zu Chrissy von Chrissys Nähkästchen und Muriel von Nahtzugabe 5 cm, beide immer in tollen Kleidern zu sehen; zu Sabine langsame Schildkröte, zu Elke von Elke und Matthias und zu Wiebke von Kreuzberger Nähte – so schön, Euch in Echt getroffen zu haben! Die beiden Workshops „Stoffe bestimmen“ mit belekeck und Constanze Nahtzugabe, sowie „Richtig Maß nehmen“ mit Herrenschneider Sebstian Hoofs waren auch super-spannend und lehrreich. Das Essen großartig, die Gespräche spannend, die Gesellschaft angenehm.

Also: Wow! Da war ich ganz schön viel unterwegs in Sachen Blog! Aber auch nur, weil in den Kreisen, in denen ich mich bewege, von Neid und Missgunst nichts zu spüren ist, sondern im Gegenteil: Wohlwollen, hilfreiches Miteinander und inspirierender Austausch – wunderschön.

Und daher habe ich mich auch über die drei Einladungen gefreut, die ich 2017 zu Blog-Aktionen erhalten habe: Zum Blind Date bei den Modern Cologne Quilters, zur CSD Linkparade bei Karin Grüner Nähen und zum Blog-Hop Warum ich Nähe und Blogge, organisiert von Mareike von Rundherumblog und Ronja von Just Sewn. In allen drei Aktionen habe ich für mich zentrale Erfahrungen und Erkenntnisse zusammengefasst – so sind meine wahrscheinlich gehaltvollsten Blogposts dieses Jahres entstanden.

 

Wow, ist das ein langer Jahresrückblick geworden! Aber ich hätte auch nicht gewusst, was ich weglassen soll: So viel ist passiert, so eine Fülle, so eine Freude! Könnt Ihr noch? Dann werfen wir noch einen schnellen Blick auf 2018.

Ausblick 2018

Im Kern bleibt hier alles beim Alten: Kleidung nähen, Taschen nähen, Patchwork nähen. Ein bisschen Sticken, Stricken und Häkeln, etwas Basteln, Stempeln und Papier.

Aber 2018 wird bei mir das große Jahr des Aufarbeitens: Beim Einräumen meines neuen Büros/Nähzimmers nach unserem Umzug bin ich etwas erschrocken, wie schnell sich die Regale gefüllt haben und wie viele Projekte bei mir in den Startlöchern stehengeblieben sind. Für so viele Projekte liegen Schnitt und Stoff schon bereit, zum Teil habe ich sogar schon zugeschnitten! Ich brauche dringend mehr Platz im Stoff- und Projekteregal, derzeit fühle ich mich unwohl damit.

Daher werde ich die monatlichen Aktionen dieses Jahr auslassen, bis auf die Stoffspielereien und eine neue Jahresaktion (darüber erzähle ich Euch am kommenden Dienstag mehr). Aber ich freue mich aufs Vorwiegend-nach-Lust-und-Laune-Nähen, was mir unter die Finger kommt, und eines nach dem anderen die vorbereiteten Projekte abarbeiten.

Also: Auf geht’s ins vierte (ins VIERTE) Bloggerjahr! Was als „spinnerte Idee“ begann wurde zu einem wichtigen Bestandteil meines Lebens. In dieses Hobby investiere ich sehr gerne meine Freizeit, weil es auch so unheimlich viel zurückgibt: So viel positives Feedback, so wunderbare Kontakte. Ich danke Euch, die Ihr hier mitlest und kommentiert für Euer Interesse und für Eure Freundschaft!

12 comments

  • Ein schöner Rückblick und ein ebenso spannender Ausblick. Toll, was du alles genäht hast und wie schön, dass du dich mit anderen Bloggerinnen getroffen hast. ♥

    Viele Grüße

    Anni

  • Hi! Schönes und aufwendiger Jahresrückblick!
    Und ich kann es Dir so nachempfinden, es ist toll, wenn der Blog häufiger angeklickt wird. Aber ich habe meinen auch ganz für mich angefangen. An vielen Stellen ist er auch immer noch genau das, der Erguss einer total chaotischen Anfängerin. Erst mit etwas mehr Mut beim Kommentar hier oder da schreiben und dann sogar mal ganz viel Mut aufbringen (und es technisch hinbekommen,) und den Beitrag zu verlinken, wurden die Zahlen bei mir mal etwas grösser. Und ich bin ja auch nicht in den sozialen Netzwerken, das ist nicht so meins. Genau wie bei Dir seh ich meinen Blog immer noch etwas als *Tagebuch* und *Hobby*.
    Auch wenn ich immer noch nicht so viel nähe – werde weiterhin mal bei Dir schauen, denn die Vielseitigkeit ist es doch auch, die einen Blog (und den Menschen dahinter) ausmacht.
    Liebe Grüsse
    Nina

    • Liebe Nina, ich stimme Dir voll und ganz zu: So ein Blog ist ein Projekt, das sich über die Zeit entwickelt und auch ganz viel mit einer selber macht: Mehr Selbstvertrauen, mehr Mut, mehr Stolz. Bei manchen entwickelt er sich auch zur Einnahmequelle, mit Affiliate Links und Werbung, aber das möchte ich für meinen Blog nicht. Weil mir diese Entscheidung mehr Freiheit verschafft, zu tun und zu lassen was ich will. Ich freu mich sehr, wenn Du hin und wieder hier vorbeischaust, und statte auch gerne Gegenbesuche ab! Liebe Grüße, Gabi

  • Liebe Gabi,
    ich liebe Deine Vielfalt und Deine Akribie, mit der Du Deine Projekte verfolgst. Da wird nicht so schnell aufgegeben, da wird verbessert und angepasst, wiederverwendet und umgewidmet – das macht einfach Deinen Blog aus!
    Und toll, dass wir beide demnächst ins vierte Bloggerjahr starten.
    Ich freu mich auf alles was bei Dir kommt!
    (Hast Du die fertige Blackwork-Stickerei schon gezeigt?)
    Liebe Grüße
    Ines

    • Danke, danke, danke! Solch Lob von Dir, die selbst vielfältig und akribisch arbeitet (sag jetzt nicht nein!), freut mich sehr. Die Blackwork-Stickerei ist zwar irgendwann fertig geworden, aber so richtig offiziell gezeigt habe ich sie noch nicht. Aber ich ergänze jetzt gleich ein Bild bei den ursprünglichen Stoffspielereien, und dann kommt sie noch einmal, wenn ich Schnitt und Anleitung für mein Lieblings-Stiftemäppchen veröffentliche. (Ist bereits genäht, fotografiert und schriftlich dokumentiert, es fehlt der Feinschliff.) lg, Gabi

  • Liebe Gabi, dein Blog ist für mich eine riesige Fundgrube an tollen Nähwerken und Ideen und schönen Gedanken in vielerlei Hinsicht – die Vielfalt beeindruckt mich allgemein sehr und ich freue mich über Teil3 und 4 der Nähfüße … ich lerne noch so vieles hier bei dir. Die Stoffspielereien verfolge ich immer, dafür fehlt mir leider die Kreativität. Das Nähwochenende im September klingt nett, aber ich such dazu mal noch mehr Infos; ich wüsste gern wie groß das ist, denn ich mag nicht so megaviele Menschen gleichzeitig um mich rum, da würde ich nie was nähen. Ich mag es total gern im kleineren Kreis wie beim Machwerk – Workshop. Sowas würde mir sehr gefallen. Liebe Grüße Ingrid

    • Liebe Ingrid, ich freu mich sehr über Dein Lob für meinen Blog und ganz ehrlich: Ich finde Dich sehr kreativ! Was Du im letzten Jahr an wunderbaren Kombinationen bei Taschen usw. gezaubert hast ist doch super. Ich schick Dir Infos zum Nähwochenende, ich glaube, da sind so um die 50 Personen kann’s aber jetzt nicht beschwören. Vielleicht ist aber so ein großes Treffen auch gar nicht nötig, Ines meinte mal was von einem eher privaten Treffen in einem kleineren Kreis? Dafür würd ich mich glatt wieder in den Zug setzen. 😀 (Und ich freu mich, dass ich’s jetzt endlich geschafft habe, Deinen Blog zu abonnieren. WordPress hat längere Zeit etwas rumgezickt, abet jetzt: Problem gelöst). Liebe Grüße, und auf ein tolles 2018!

      • Da freue ich mich und danke für das Lob, ich merke schon wie ich mich weiter entwickle und ich hab ja Zeit :-), das Nähen bleibt mir hoffentlich noch lange – also bei mir gäbe es auch genug Platz für drei zum Nähen, wenn wir bisschen zamrücken und wenn du dir mit Ines ein Gästezimmer teilen würdest seid ihr gern herzlich eingeladen! Ich würde mich freuen. LG Ingrid

  • Liebe Gabi!

    Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Bloggeburtstag und viel Freude im neuen Blogjahr! Ich freue mich schon auf Deine neuen Beiträge!

    Im letzten Jahr hat sich wirklich total viel bei Dir getan, wenn ich mir Deine Übersicht ansehe, frage ich mich wo Du die Zeit dafür her nimmst 🙂 Ist ja nicht nur das Schreiben sondern auch das Nähen davor bei Dir 🙂

    Im Augenblick habe ich zum Glück auch etwas mehr Zeit und komme endlich auch einmal wieder zum Nähen, was mir viel Freude macht.

    lg
    Maria

    • Liebe Maria, auch Dir herzlichen Glückwunsch zu Deinem Bloggeburtstag! Schön, dass es bei Dir wieder ein bisschen ruhiger zugeht und Du auch wieder Muße zum Nähen hast. In den letzten Monaten war ich ja sehr mit Umzug eingedeckt, wie Du weißt, aber jetzt komme ich auch wieder mehr zum Lesen bei anderen. Es muss sich immer irgendwie die Waage halten: Das Tun, das Schreiben, das Lesen und Kommentieren bei anderen, dann bin ich zufrieden. Wünsch Dir ein schönes neues Jahr! lg, Gabi

Kommentar verfassen