Glückwunschkarten mit Linolschnitt

Postkarten Druckworkshop

Ein Workshop im DruckZeug Graz

Bereits 2013 hatte ich in einem Schaufenster der Grazer Stadtbibliothek einen Hinweis auf den Verein DruckZeug gesehen: Eine Auslage war mit großformatigen Plakaten – offensichtlich mit großen, alten Holzlettern gedruckt – dekoriert. Diesen Mai – endlich! – habe ich es zu einem Workshop geschafft.

In der ehemaligen Druckerei Bauer: Druckraum

In der ehemaligen Druckerei Bauer: Druckraum

Der Verein DruckZeug hat die ehemalige Buchdruckerei Bauer übenommen, um sie vor der Vernichtung zu bewahren. Die Druckerei steht den Vereinsmitgliedern aber auch Externen in Workshops zur Verfügung. Die Druckerpressen bleiben in Bewegung, das ist wichtig: Sonst rosten sie irgendwann ein und sind kaum mehr zu reparieren. Regelmäßig veranstaltet der Verein offene Werkstätten, die auch von Studierenden oder Grafiker/innen zum Teil gewerblich genutzt werden, sowie Druckworkhops.

Galerie mit Beispielen vergangener Workshops

Das Thema, zu dem ich mich angemeldet hatte, war „Linolschnitt auf Postkarten“. Die Workshopleiterinnen Anita und Jana – zwei Lehrerinnen der bildnerischen Erziehung und DruckZeug Engagierte – hatten die Postkarten bereits ein paar Tage zuvor vorbereitet, die  Schriftzügen „Glückwunsch“ und „Alles Gute“ drauf gedruckt und teilweise mit Gold bestäubt. So blieb uns Kursteilnehmerinnen die Aufgabe, ein Motiv auf einem Stück Linol zu schnitzen und in einem zweiten Durchgang ein paar Karten mit unserem eigenen Motiv zu bedrucken.

Eine feine Atmosphäre, sehr nette Frauen, ein gemütlicher Nachmittag.

Anschließend muss die Druckerfarbe ein paar Stunden trocknen. Dafür haben wir die Glückwunschkarten auf eigens angefertigten Ständern einsortiert und erst ein paar Tage später abgeholt.

Neben Glückwunschkarten gibt es auch häufig Plakat-Druck-Workshops, bei denen man die alten Lettern verwendet. (Die großen Druckerpressen dürfen nur von ausgebildeten Druckern bedient werden.)

Das DruckZeug hat über die Wintermonate geschlossen, da die Räumlichkeiten nicht geheizt werden können. Ich bin inzwischen reguläres Mitglied im Verein geworden. Ich bin fasziniert von den Möglichkeiten. Es kann gut sein, dass ich in nächster Zeit häufiger vom DruckZeug berichte. 😀

Verein DruckZeug
„Freunde des Bleisatzes und des Buchdruckes in der Steiermark“
ehem. Druckerei Bauer,
Annenstraße 19/Hofgebäude,
A-8020 Graz
http://www.druckzeug.at

4 Kommentare

    • Bei „weit weg“ ist es immer eine Frage, ob man gerne reist. Und rund um so einen Workshop eine Reise organisieren möchte. 😀 (Ich mache das ja seeehr gerne! Berlin, Hamburg, Köln, alles weit weg, und genau deshalb fahr ich dann gerne hin.) Vielleicht ergibt es sich einmal, dass Du in der Gegend bist und es passt? lg, Gabi

    • Ich liebe Muster, vor allem geometrische. Da gäbe es so viel zu entwerfen, stempeln, siebdrucken… Ein erster Versuch, und wenn ich in Zukunft öfter im DruckZeug bin, sicherlich auch das eine oder andere mit Lettern. Ach, darauf fraue ich mich! lg, Gabi

Kommentar verfassen