Upcycling Regenschirm-Falttasche

Zylindrisch, praktisch, gut!

Habt ihr so eine superpraktische Zusatztasche? Eine, die so klein zusammenfaltbar ist, dass sie in jede Handtasche passt, entfaltet aber unheimlich viel Fassungsvermögen hat und zudem stabil genug ist, auch mehrere Kilogramm schwer beladen zu werden? Nein? Dann wird es Zeit. Ich habe heute ein Tutorial für Euch, mit dem Ihr außerdem einen alten Regenschirm einer neuen Bestimmung zuführen könnt.

Ich habe mal zwei solche Falttaschen in einer Buchhandlung mitgenommen. Die lagen da an der Kasse, wie andernorts Schokolade oder Süßigkeiten. Nur dass diese Taschen länger halten und nicht dick machen. (Außer man trägt darin wiederum ganz viel Schokolade oder Süßigkeiten nach Hause, aber das ist eine andere Geschichte.) Ich brauche fast täglich mindestens eine von diesen Taschen: zum Transport von Zeichnungen der Tochter aus der Schule nach Hause, um überzählige Jacken zu verstauen (Wieso nur ist es diesen November so ungewöhnlich warm?), oder um schnell einen kurzen Ergänzungseinkauf einzupacken, der nicht in meiner normalen, eh schon großen Collegetasche Platz hat. Ich muss keine Wegwerf-Plastiktaschen kaufen und auch nicht als Werbeträgerin für den jeweiligen Supermarkt durch die Gegend spazieren.

Meine zwei Originale, mit Gebrauchsspuren

Meine zwei Originale, mit Gebrauchsspuren

Meine beiden ursprünglichen Taschen stammen von Envirosax*. Diese Firma verwendet Gewebe aus recycelten Plastikflaschen und designt die Taschen so peppig, dass sie gerne gekauft und anstelle von Wegwerf-Plastiktaschen verwendet werden. Prinzipiell löblich. Mich stört nur, dass sich der Firmensitz von Envirosax in Australien befindet (mit Filialen weltweit) und dass die Taschen in China genäht und dann um die halbe Welt transportiert werden, bis ich eine davon erwerben kann. Nix regional produziert. Es stellt sich die Frage, wie der ökologische Fußabdruck bei diesen Taschen dann insgesamt ausschaut.

(* Dies ist keine Werbung und kein Affiliated Link, sondern einfach ein Hinweis auf den Urheber.)

Kaputter Regenschirm

Kaputter Regenschirm

Als vor einiger Zeit das Gestänge meines Lieblings-Knirpses (kleiner Regenschirm) bei einem Sturm gebrochen ist, habe ich den leuchtend regenbogenbunten Bezug aufbewahrt. („Ich weiß noch nicht, wofür, aber den Stoff kann ich vielleicht einmal brauchen.“) Und als ich letztens den Bezug wieder in die Finger bekam, als gleichzeitig eine meiner Taschen am Tisch lag, war plötzlich die Verbindung von dem einen mit dem anderen Ding ganz logisch. (Ähnliche Textur, ähnlicher „Griff“ der Stoffe.) Und wie genial: Der Schirmstoff reichte ziemlich genau für die benötigten Taschenteile! Zusätzlich habe ich einen Rest Futterstoff zum Füttern der Henkel verwendet.

Den Schnitt habe ich Daumen mal Pi von der Tasche abgenommen. Wegen des Copyrights kann ich Euch das Schnittmuster von Envirosax nicht 1:1 zur Verfügung stellen, aber ich kann das Prinzip der Herstellung erklären. Die vielen Bilder, die ich diesmal zur Dokumentation geschossen habe, würden den Umfang dieses Beitrags sprengen, daher habe ich sie in eine ausführliche Anleitung ausgelagert.

Download: Anleitung Regenschirm-Falttasche (PDF)

Wie die Tasche zusammengefaltet wird (Galerie öffnen und durchklicken für den Daumenkino-Effekt):

Ich kann mir diese Tasche auch sehr gut aus einem ganz feinen Baumwollstoff vorstellen, vielleicht auch nur aus Futterseide. Der Stoff sollte möglichst fein sein, damit sich die Tasche klein zusammenrollen lässt, und gleichzeitig nicht zu dünn, damit die Tasche auch was aushält. Wahrscheinlich sind alte Regenschirme wirklich ideal, und die häufig bunt gemusterten Regenschirm-Stoffe ergeben sicher auch ganz tolle Taschen.

Regenschirmtasche_33_imPark

Regenschirmtasche_38_imPark

An diesem Taschenschnitt mag ich gern, dass die Henkel relativ breit sind. Auch im Sommer mit ärmellosem Shirt schneidet die schwer beladene Tasche nicht die Schulter ein.

Also: Her mit Euren Regenschirmleichen! Wer zeigt mir seine Regenschirm-Tasche?

Edit: Eure Beispiele in der Regenschirmtaschen-Galerie

Schick doch ein Foto Deiner genähten Tasche an gabi(at)madewithbluemchen.at – ich freu mich über jedes Einzelne! Und wenn Du damit einverstanden bist, veröffentliche ich es hier in der Galerie.

(Klick auf ein Foto öffnet die Galerie und vergrößert das Bild.)

Verlinkt bei

31 comments

  • […] Nachdem der Sommer 2016 ja von dem ein oder anderen Unwetter geprägt war, könnte dieses Tutorial genau das Richtige für alle Wind und Wetter-Geschädigten sein. Gabriele von Made with Blümchen, zeigt euch, wie ihr aus einem kaputten Regenschirm eine praktische Falttasche macht. […]
    http://www.kater-paule.de/top-10-montag-die-besten-upcycling-ideen/

  • Eine supertolle Upcycling Idee! Vor allem bei so einem farbenfrohen Schirm. Es sind im Laufe des Lebens schon zig Regenschirme kaputt gegangen, aber sie zu einem Beutel zu verarbeiten ist mir leider noch nie in den Sinn gekommen. Beim nächsten Mal denke ich sicher daran! Danke.

    Liebe Grüße,
    Anyuta

    • Gell? Ich freu mich auch jedes Mal wieder, wenn ich die Tasche sehe. Dabei war die Idee im Endeffekt so „naheliegend“, nämlich als meine andere Einkaufstasche und der kaputte Regenschirm nebeneinander lagen. Ich freu mich, wenn Du auch eine nähst. Magst du dich dann mit Deinem Beitrag hier verlinken? lg, Gabi

  • Die Idee ist ja genial. Hab mir schon bei ner Freundin einen kaputten Regenschirm klar gemacht *lach* Freu mich schon!

    Liebe Grüße
    Jani

    • Hey Jani, fein wenn Du Dir auch so eine nähen willst! Ich kenne inzwischen noch drei andere Frauen, die unabhängig voneinander und von mir auf dieselbe Idee gekommen sind. Die Idee scheint atmosphärisch zu sein… lg, Gabi

    • Und wenn du den dann genäht hast, magst du mir Bescheid geben? Würde mich sehr freuen. Vielleicht beginne ich ja eine „kaputte-Regenschirm-Taschen Linkparty“ 😉

  • Super Idee! Ich verlier meine Regenschirme allerdings immer, bevor sie kaputt werden. Irgendwie schaffe ich es nicht die Verbindung „Es regnet:Schirm mitnehmen“ und „Es regnet nicht mehr: aber dein Schirm liegt noch wo“ herzustellen….

    Liebe Grüße, Daniela

    • 🙂 Ja dann… Vielleicht wirst ja im Kostnixladen bei Maria fündig? Oder Eltern und Großeltern sind manchmal auch eine gute Quelle, wenn sie so eine Aufheberitis betreiben und selbst lädierte Regenschirme normalerweise nicht weggeben würden. Ich habe letztens ein ausrangiertes Zelt zerlegt, das ist ein ganz ähnliches Material. Und jetzt habe ich quadratmeterweise davon herumliegen. Magst ein bissl was haben? lg, Gabi

  • Fussel

    Eine wirklich tolle Idee! Ich hab auch noch einen alten Schirm rumfliegen, wo ich immer gehofft habe, jemanden zu finden, der ihn noch reparieren kann. Ich werd dann demnächst mal den Allerwertesten hochkriegen müssen und ihn zu dem (inzwischen einzigen) hiesigen Schirmreparaturladen zu bringen. Wenn die ihn nicht mehr retten können, weiß ich wenigstens, was aus dem Bezug wird 🙂

    Vielen Dank noch mal für die schöne Idee!

    • Bei Euch gibt’s einen Schirmreparaturladen? Ich dachte immer, wenn ein Schirm kaputt ist, gibt es keine Rettung. Da muss ich mich schleunigst kundig machen, ob wir in Graz auch so einen Laden haben. Bei einem anderen Lieblingsschirm ist eine Stange gebrochen, und wenn wir den retten könnten, das wäre toll. Wenn Du eine Regenschirm-Einkaufstasche nähst, lässt du es mich wissen? Würd mich sehr freuen! Lg, Gabi

  • Das Ding ist ja genial! Und in den Regenbogenfarben ein feiner Gutelaunemacher.
    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    • Super, Christiane, dass sie Dir gefällt! Ursprünglich wollte ich ein Foto draußen machen, im Regen, mit der Tasche mit unserem ebenfalls regenbogenbunten Riesen-Regenschirm, um so richtig die gute Laune im grauen Regen zu demonstrieren. Aber jetzt hat es seit Wochen nicht geregnet (eigentlicht arg), da musste ein einfaches Fotoshooting im Stadtpark reichen. Mein erstes 😉

  • Ha – ich muss unseren kaputten Regenschirm suchen gehen – zum Glück habe ich ihn verschludert, ehe mich so eine wilde Manie des Aufräumes-und-Wegwerfens-und-Reduzierens gepackt hat (ja, ich werfe zur Zeit weg. Allerdings geht 80% von allem, was ich nicht mehr brauchen kann, an den Kindergarten, dort verbasteln sie ALLES! 😉 )

    Liebe Grüße
    Maike

    • Dann wünsche ich Dir viel Glück beim Finden des Regenschirms! Zeigst mir dann, was draus geworden ist, bitte? Bei uns ist die Volksschule leider keine so dankbare Abnehmerin für Bastelsachen wie es der Kindergarten war… Aber wenn Du gerade arg reduzierst: Kennst du Marias Blog Widerstand ist zweckmäßig? Maria lebt die Reduktion und schrieb gerade letztens vom Aussortieren von Büchern und Kleidung. Könnte sich lohnen, bei ihr reinzuschauen. Herzliche Grüße, Gabi

  • Hallo Gabi!

    Und schon wieder muss ich mich ärgern, dass ich den letzten Regenschirm gedankenlos entsorgt habe.

    Gerade dieser bunte Regenbogen macht sich total gut! Gefällt mir total gut!

    Ich habe übrigens 2 Taschen aus einem ähnlichen Stoff, beide haben so ein Minitäschchen, in das sie sich reinstopfen lassen. Ich liebe die Taschen auch sehr. Im Netz geistern Anleitungen für eine „Erdbeertasche“ herum, so ähnlich sind sie.

    Total praktisch!

    Danke für die tolle Anleitung!

    lg
    Maria

    • Hallo Maria, beim nächsten (kaputten) Schirm wird alles anders, bestimmt! 😉 Ja, die Falttäschchen mit integriertem Verstau-Täschchen kenne ich, aber da sind die Träger ziemlich dünn, oder? An dieser Taschenvariante schätze ich sehr, dass die Träger nicht die Schulter einschneiden, somit ist sie auch im Sommer mit ärmellosem Leibchen gut zu tragen. Du große Recyclerin, ich bin schon gespannt auf Deine kreativen Verarbeitungen. (Und muss gleich mal schauen, was ich auf deinem Blog in dieser Woche verpasst habe.) lg, Gabi

      • Hallo Gabi!

        Ja, das mit den Trägern stimmt wohl. Ich würde sie in dieser Form auch nicht nachschneidern. Deine Tasche wirkt natürlich auch durch den bunten Stoff zusätzlich.

        Der nächste kaputte Schirm wird sicher nicht weggeworfen!

        lg
        Maria

  • facileetbeaugusta

    Ich nähe auch gerne mit Regenschrimen. Deine Tasche ist toll geworden. Super!
    Liebe Grüße
    Gusta

  • Wie obertoll ist das denn? Auf die Idee den „Stoff“ von einem Regenschirm aufzuheben wäre ich nicht gekommen, aber das wird sich jetzt ändern. Das ist echt super! So eine Falttasche wollte ich schon lange, aber eben nicht aus dickem Baumwollstoff. Deine Variante ist dazu idea. Danke auch für das tolle Tutorial! Ganz großes Kompliment! Finde ich super!
    Liebe Grüße
    Charlie

    • Hallo Charlie, danke fürs Kompliment! Für mich war das auch so ein Geistesblitz, was aus dem Regenschirmstoff werden könnte, das war plötzlich da. Wenn du Dir so eine Tasche nähst, zeigst du sie mir dann? lg, Gabi

      • Na logisch zeig ich sie dir dann. Jetzt muss ich aber erst mal noch einen Regenschirm „ausversehen“ kaputt machen 😉
        Liebe Grüße
        Charlie

        • Ääääh, Charlie: „Aus Versehen“ kaputt machen ist eigentlich NICHT der Sinn von Upcycling! 😉 Vielleicht kannst Du auch unter Bekannten und Verwandten sammeln gehen?

          • Zu spät…auf dem einen war ein Fleck…jetzt hat er das Zeitliche gesegnet 😉
            Aber zum Taschennähen bin ich noch nicht gekommen. Kommt noch…bald…

Kommentar verfassen