Osterkalender Woche 1

Fast wie Weihnachten

Letzte Woche habe ich angekündigt, dass ich mit Maike vom Blog Kleine Viecher was getauscht habe, das „fast wie Weihnachten ist“: Wir haben nämlich Osterkalender getauscht. Was ist ein Osterkalender, fragt Ihr Euch? Ganz einfach: 24 Türchen öffnen bis Ostern. 😀

Maike hatte vor Weihnachten einen ganz entzückenden Mäuse-Adventkalender vorbereitet, in dem die gefilzten Mäuschen jeden Tag ein Abenteuer erlebten. Ich bin schon lange ein Fan von Maikes Blog, die teils absurd-komischen aber immer sprachlich sehr ausgefeilten Texte zu ihren ganz wunderbar gefilzten Viechern haben mich schnell in ihren Bann gezogen. Zudem schnitzt Maike in letzter Zeit tolle Stempel. Jedenfalls hat sich in den Kommentaren zum Mäusekalender eine eifrige Kommunikation zwischen uns ergeben, die mir jeden Tag im Advent viel Freude bereitet hat.

Maike hat im Gegenzug das Adventkalenderwichteln bei mir am Blog verfolgt und bedauert, dass sie nicht dabei war. Weil wir nicht bis Weihnachten 2017 warten wollten (und weil wir beide vielleicht ein bisschen verrückt sind), haben wir daher beschlossen, uns gegenseitig einen Osterkalender zu schenken: 24 Türchen bis zum Ostersonntag zu öffnen, den Regeln des Adventkalenders bei Appelkatha folgend gefüllt mit etwas selbst Gemachtem oder etwas zum Selbermachen.

Paket von Maike mit Schäfchen-Karte

Wir haben es tatsächlich (fast) rechtzeitig geschafft, unsere Adventkalender, nein Osterkalender auf die Reise zu schicken, nur die Post hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es ist ja auch nicht ganz so einfach, den Weg aus der Metropole im Norden Deutschlands in die provinzielle Großstadt im Süden Österreichs zu finden, da darf ein Paket schon mal über eine Woche unterwegs sein… Ich habe eigentlich sehr gute Erfahrungen mit dem Versand zwischen Österreich und Deutschland gemacht, länger als drei bis vier Tage ist ein Paket normalerweise nicht unterwegs, nur dieses Mal haben wir bangen und zittern müssen und uns schon gefragt, ob Maikes Paket verloren gegangen ist. Nein, zum Glück, alles gut, es ist angekommen. Und jetzt zeigen wir wöchentlich am Freitag/ Freutag und die letzte Partie am Ostersonntag, was in unseren Osterkalendern drinnen war. Eine Sammlung von Überraschungseiern quasi. Zum Mitfreuen!

Bekommen

Maike hat viele bunte Säckchen aus unterschiedlichen Stoffen genäht (toll, die kann ich anschließend auch wieder verwenden oder weiter verschenken!) und alles in eine superschöne, mediterran angehauchte, selbst genähte rope-bowl hineingepackt.

Dazu gab es eine mit Schäfchen gestempelte Postkarte, und auch in den einzelnen Säckchen werden sich einige Stempel finden, wie ich aus unserer Korrespondenz schließe. Ich freue mich sehr, denn Maikes Stempelschnitzkunst bewundere ich immer bei ihr am Blog: Sie macht das so fein und detailliert! Für mich hat sie unter anderem Blümchen-Stempel geschnitzt, aber nicht irgendein Blümchen, sondern MEIN Blog-Blümchen, ganz winzig klein und super exakt. Und auch einen zweifarbigen Fuchs bei dem mir der Mund offen geblieben ist, sowie zwei verschiedene Knöpfe-Stempel. Dazu habe ich in der ersten Woche noch Washi-Tape, eine Stempelplatte zum selbst Stempel-Schnitzen-Ausprobieren, einen supersüßen Filz-Pinguin nebst Filzbällchen (zum Beispiel für eine Kette) und superweiches Zpaghetti-Garn auspacken dürfen.

Der Kalender beginnt äußerst vielversprechend! Und er ist so liebevoll gestaltet, oft passt die Farbe des Säckchens zum Inhalt, oder es ist ein Säckchen im Säckchen bei den Stempeln, damit man das Motiv nicht gleich sieht.

Ich mag das so gern: Verschenken und geschenkt bekommen, und sich gegenseitig viele kleine Nettigkeiten antun.

(Klick auf ein Foto öffnet die Galerie und vergrößert das Bild.)

Verschenkt

Wir haben vorab ein bisschen hin und her gemailt über unsere Vorlieben und was wir mögen und nicht so gern mögen. Dabei hat Maike erwähnt, dass sie sehr vielseitig werkelt (was gar nicht alles auf ihrem Blog Platz hat), dass sie schon lange Origami macht, und dass sie gerne mal häkeln lernen würde, vor allem, um auch kleine Häkelviecher herstellen zu können. Daher sind die ersten Tage von mir vielleicht ein bisschen häkellastig. Jedenfalls hat sie jetzt alles beisammen (Nadel, Wolle, Anleitungen) um ein erstes Projekt angehen zu können. Alle Hürden sind beseitigt – bis vielleicht auf die grundlegende Technik, aber da gibt’s ja Youtube und vielleicht auch die eine oder andere Fern-Lehr-Einheit per Skype mit mir. 🙂

Wir hatten ähnliche Ideen, auch ich habe die Dinge in ein Körbchen gepackt, allerdings die einzelnen Dinge in unterschiedlichst bunte Geschenkpapier-Reste verpackt (leider ohne Foto). Die Sonnenblumen sind selbst gekauft, aber können vielleicht einmal in einer Mäuse-Szene mitspielen, ebenso hatte ich bei der Jakobsmuschel eine „Mäuse-Venus aus der Muschel“ vor Augen – mal sehen, ob Maike dazu was einfällt.

(Klick auf ein Foto öffnet die Galerie und vergrößert das Bild.)

Nächste Woche am Freutag geht’s weiter mit dem Osterkalender! Aber zuvor werde ich noch andere Beiträge veröffentlichen, die aufgrund der ganzen Arbeit im Hintergrund und der Projekte, die noch nicht verraten werden durften, fast fertig liegen geblieben sind. Der März war blogtechnisch sehr mau bei mir, ich hoffe auf einen beschwingteren April!

Verlinkt bei

12 comments

  • ach, wie schön ihr das gemacht habt. ich hab mich ja sehr gefreut als ich diesen süßen pingu auf dem vorschaubild entdeckt habe… ich werde euren kalender begeistert beobachten & mich mit euch mit freuen 🙂
    liebe grüße, lisa

  • Sehr schöne Idee und der Inhalt von beiden Kalendern ist toll. Euch beiden noch viel Spaß damit. 🙂
    Lieben Gruß
    Marietta

    • Danke, liebe Marietta! Ich freue mich jeden Tag sehr. Ich bin ganz der Meinung von Maike: Es könnte ruhig jedes Monat Kalender geben, damit man sich jeden Morgen über etwas freuen kann. 🙂 lg, Gabi

  • Liebe Gabi,
    ich habe es gestern schon bei Maike geschrieben: Ich bin ein ganz, ganz großer Fan eurer Oster-Kalender. Da steckt so viel Liebe und Überlegung drin, auf beiden Seiten.
    Liebe Grüße,
    Sabrina

    • Danke, liebe Sabrina! Ja, wir haben uns wirklich vorher Gedanken gemacht und auch über unsere Vorlieben ausgetauscht. Bei größeren Tauschaktionen ist es manchmal ein bisschen Lotterie, wie liebevoll und überlegt der Kalender zusammengestellt ist, den man bekommt. Hier war von vornherein klar, dass wir uns beide große Mühe geben werden – und ich glaube, das ist uns beiden gelungen. lg, Gabi

  • Liebe Gabi,

    das ist nur konsequent was ihr da macht. Und ich hätte glatt mit gemacht. Ich hab auch schon im Januar einen Adventskalender geöffnet und einen im Juni, nachdem ich ihn hier wieder gefunden habe.
    Die Stempel sind wirklich sehr schön und der Fuchs ist der absolute Knaller. Den hätte ich auch haben wollen. Vielleicht wächst sich das Ganze nächstes Jahr zu einer großen Mitmachaktion aus. Da gibt es bestimmt noch andere Verrückte da draußen. Immerhin sind beim Sommerwichteln auch immer 50 Teilnehmerinnen dabei.
    Übrigens, ich richte die KSW27 aus. Dauert zwar noch ein bißchen, aber es tat mir letztes Mal leid, dass ich Dich wegen Österreich ausgeschlossen habe.
    Bin gespannt, was noch alles drin ist.

    LG Mareike

    • Liebe Mareike, das ist schön, Deinen Zuspruch zu hören. (Tut mir leid, dass ich schon so lange nicht mehr bei Dir am Blog war, das muss ich bald nachholen, aber du hast ja auch gesehen/gemerkt, dass ich für Blog-Lesen und Schreiben im März herzlich wenig Zeit hatte. Ich gelobe Besserung!) Ja, ich denke auch dass es noch ein paar „Verrückte“ mehr da draußen gibt, die ebenfalls bei einem Osterkalender mitmachen würden, aber für dieses Jahr ist das so im Kleinen völlig ausreichend.
      Wegen der KSW mach Dir keine Sorgen – ich habe doch auch eine deutsche Versandadresse, die habe ich schon manchmal sehr gut brauchen können. Vor allem immer dann, wenn ein/e Händler/in beschließt, mich zu diskriminieren, nur weil ich in Österreich lebe. Da sollte man denken, wir wären auch in der EU… 😉 Ich verstehe schon, dass sich viele davor fürchten, dass es da unterschiedliche Regelungen im Konsumentenschutz gibt etc. etc., aber wenn ich ein digitales Schnittmuster kaufe, ich bitte Dich… OK, ich schweife ab.
      Ich werde jedenfalls an Dich denken, wenn wir wieder mal eine solche Aktion starten! lg, Gabi

  • Gabi, ist das fein!! Da habt Ihr Euch gegenseitig ja so viel Freude gemacht – da macht schon das Anschauen der Bilder Spaß.
    Liebe Grüße
    Ines

    • Jaaa, das ist unglaublich fein! Vielleicht gibt es nächstes Jahr wirklich eine größere Aktion, wie Mareike vorschlägt, aber so im Kleinen nur zu zweit zu tauschen ist auch sehr nett. Und viel weniger organisatorischer Aufwand. Liebe Grüße, heute in einer Woche sitzen wir beide schon im Workshop, hurra! lg, Gabi

  • Oh, bei Dir kann man die Bilder in groß anschauen, das ist schön! Die Muschel von heute habe ich direkt meinem Korb mit Foto-Utensilien einverleibt (nachdem ich sie dem großen Kleinen wieder abgeknöpft habe, der fand, sie eigne sich prächtig als Raumschiff, und überhaupt nicht ohne Neid beobachtet, wie seine Mama JEDEN TAG ein Geschenk bekommt und er nicht, er möchte nächstes Jahr auch einen Osterkalender, sagt er).
    Ich werde mich beim Häkeln notfalls extra doof anstellen, damit ich unbedingt eine Fernlehreinheit per Skype brauche, das fänd ich total super! Allerdings habe ich keine Kamera, glaub ich, ich schau mal, was sich da machen lässt. Ach Mensch, ich bin immer noch so, so gerührt von Deinem Häkel-Rundum-Sorglos-Paket, und bei allem Gewusel, das wir beide mit den Kalendern am Schluss hatten, bin ich so froh, dass wir echt so bescheuert waren, das zu machen!
    Bis nächste Woche, ein schönes Wochenende, und über einen bloggerischeren April bei Dir würde ich mich, wenn das klappt, auch freuen – aber diesen Monat hattest Du ja derart viel um die Ohren, da wars kein Wunder, dass es hin und wieder ein bisschen liegen geblieben ist.

    Vorösterlichselige Grüße!
    Maike

    • Vielleicht magst du die Muschel dem Sohn zur Zwischennutzung als Raumschiff überlassen? Das hat er glasklar erkannt, dass sie Stromlinienform sich auch für Ausflüge ins All ganz hervorragend eignet! Vielleicht macht Ihr einen Deal: Er macht für Dich einen Adventskalender und Du für ihn einen Osterkalender. 🙂 Wieso sollen Mütter nicht auch mal was geschenkt bekommen, ist gar nicht einzusehen.
      Falls Du einen Stand-PC hast mit Bildschirm ohne Kamera, gibt es günstig externe Kameras zum oben drauf Klemmen mit USB-Anschluss in jedem Elektronik-Fachmarkt (Saturn, Media Markt sind die gängigen bei uns). Falls wir Skype brauchen, schaffen wir das auch. Ansonsten muss ich einfach einen kleinen Abstecher in den Norden machen, oder du in den Süden. Oder wir treffen uns in Berlin. 🙂 Ich reise doch so gerne! Ich wünsche Dir ein famoses Wochenende und freu mich jeden Tag ein bisschen – in Summe ist das ganz schön viel Freude! lg, Gabi

Kommentar verfassen