Monats-Motto-Tausch: Körnerkissen

Pünktchen und Pinguin

„Körnerkissen“ war das Motto im Januar für den Monats-Motto-Tausch, den Nine und Marietta organisieren. Heute, am Monatsersten, können wir zeigen, was wir jeweils bekommen und verschenkt haben.

Unboxing Pünktchen

Von Mandy habe ich ein hübsches, mit Traubenkernen gefülltes Kissen mit Pünktchen bekommen, das dezent mit Spitzenborte verziert ist. Es gefällt mir richtig gut und ist so breit (45 cm), dass es über den ganzen Bauch oder den Nacken geht.

(Klick auf ein Bild öffnet die Galerie und vergrößert das Bild.)

Liebe Mandy, herzlichen Dank! Ich habe mich sehr gefreut.

Pinguine halten warm?

Ja! Der männliche Königspinguin verbringt drei Monate ohne Nahrung, in denen er das Ei in einer Falte an seinem Bauch ausbrütet. Auch das geschlüpfte Pinguinkind sitzt häufig in dieser Tasche, auf den Füßen von Mutter oder Vater. Dort ist es – in der ansonsten eisigen Umgebung der Antarktis – kuschelwarm. Insofern passen Pinguine und Wärme überraschend gut zusammen. Ich habe an Betty Körnerkissen in Pinguinform verschickt und schon erfahren, dass ich damit zum Glück richtig gelegen bin: Ihre beiden jüngeren Kinder haben sich so in die Pinguine verliebt, dass sie sie nicht mehr hergeben wollen. 🙂

Ich konnte mich ja lange nicht entscheiden, was es werden sollte. Vor allem fand ich es wirklich schwierig, weil ich Betty ja nicht kenne. Auf meiner Pinterest-Seite habe ich Ideen gesammelt. Aus irgendeinem Grund haben sich da hauptsächlich Tiere eingefunden: Biber, Schildkröten, Eulen, Chamäleon, Fuchs, Omnom.

Schließlich ist es das wunderhübsche (und kostenlose) Pinguin-Schnittmuster von „meine fabelhafte Welt“ geworden. Ein Vergleich der Wärmeeigenschaften von Körnerkissen-Füllungen bei „shabby-it-yourself“ hat mir dann zumindest diese Tüftelei erspart: Ich habe Dinkelkörner verwendet, die beim Erhitzen einen für mich wunderbaren Brotgeruch entwickeln.

Dann konnte ich mich nicht zwischen weißem und blauem Bauch entscheiden und habe einfach zwei Pinguine zugeschnitten. Der Körnersack kann (und sollte) extra erhitzt werden und der Bezug aus Baumwolljersey kann bei 40 Grad gewaschen werden. Vielleicht wäre es gescheiter gewesen, auf Klett und Reissverschluss zu verzichten und stattdessen einen Hotelverschluss zu nähen. Aber die Pinguine sind recht klein (ein Pinguin liegt gut und satt in einer Hand), sodass das Rausnehmen und Reingeben des Inlets mit Hotelverschluss wahrscheinlich eine ziemliche Pfriemelei geworden wäre.

(Klick auf ein Bild öffnet die Galerie und vergrößert das Bild.)

Das ist so richtig schön, mal was anderes als Werbung und Rechnungen im Postkasten zu finden!

Und jetzt geh ich nachschauen, was die anderen Mädels so fabriziert haben. Die Sammlungen vom Januar findet Ihr hier (Nines Gruppe) und hier (Mariettas Gruppe).

Ich bin gespannt und freu mich auch schon aufs nächste Mal: Im Februar sollen wir uns was zum Thema „Osterdeko“ überlegen. Ich habe schon eine sehr konkrete Idee für die nächste zu Beschenkende, ihr dürft gespannt sein!

Verlinkt bei

12 comments

  • Pingback: MonatsMottoTausch #1 | Quietschkugels Nähreich

  • oh wow, ein körnerkissen schöner als das andere. das kissen was du bekommen hast gefällt mir sehr in seiner schlichten schönheit – & die pingus sind einfach nur zucker!
    liebe grüße, lisa*

    • Hallo Lisa, schön dass Du vorbei schaust! Das Kissen, das ich von Mandy bekommen habe, ist in seiner Schlichtheit ja dem sehr ähnlich, das Du genäht hast, nur dass deines 3 Kammern hat und ihres 5. Und deins ist noch eine Spur schlichter, gefällt mir auch sehr gut. Liebe Grüße, Gabi

  • Toll was ihr so getauscht habt.
    Der Pinguin ist echt süß geworden…und danke für die Zusatzinfo aus der Tierwelt! 😉
    Also mein Favorit ist das Pinguinmädchen (in weiß)…für mich sieht sie einfach weiblich…bestimmt sind’s die Augen.
    Bei der Karte hat dein Mann ja schon mal einen tollen Plottereinstieg geleistet! Die sieht wirklich gut aus! Scheinbar kommt ihr da super zurecht! Freut mich!
    Liebe Grüße
    Charlie

    • Hahah, ertappt! Um schön gendergerecht zu bleiben habe ich es mir extra verkniffen, von „Mädchen“ (weiß) und „Junge“ (blau) zu schreiben. Gedacht habe ich’s mir aber, obwohl ja häufig die Jungs so unverschämt dichte und dunkle Wimpern haben… Und wegen der Karten: Als Computerfritze und Bastler hat mein lieber Mann einen leichten Vorsprung, was Grafikprogamme und den Umgang mit neuer Hardware anbelangt… Da sind wir sicher im Vorteil. glg, Gabi

  • Hallo Gabi!

    Eine tolle Aktion! Das mit den Traubenkernen habe ich ganz aus den Augen verloren, denn ich habe gerade vor 2 Wochen Traubensaft gemacht und da hätte ich Unmengen von Kernen gehabt! Ja, man kann aus so viel Abfällen ganz tolle Sachen machen!

    Der Stempel ist toll geworden! Und ich habe noch immer nicht einmal ein Logo für meinen Blog …

    lg
    Maria

    • Hallo Maria, beim nächsten Mal denkst du sicher dran, die Traubenkerne aufzubewahren und zu trocknen und nähst dann ganz viele Kissen für schmerzende Babybäuche. 😉 Danke fürs Stempel-Lob. Ich steh einfach auf Grafik und habe vor Weihnachten mal ausführlich mit meiner allerliebsten Grafikerin noch aus Wien-Zeiten telefoniert. Die mir dann meinen Entwurf ausgearbeitet hat. Bei mir bietet sich’s aber mit dem Blümchen auch an; „widerstandistzweckmäßig“ ist dagegen eher sperrig für ein Logo, oder? Vielleicht machst du ja mal ein Brainstorming zur Ideenfindung mit Deinen Lieben; kommt Zeit, kommt sicher auch Logo. 😉 lg, Gabi

  • Das ist toll, dass es hier auf beiden Seiten so gut passt.
    LG Marietta

  • Ein sehr schönes Kissen hast du da bekommen. Allerdings sind die Pinguine von die echt süß. Mein Kleiner hätte die beiden wohl auch nicht mehr hergegeben.
    Lg Rebecca

    • Gell? Ich hab mich auch in das Pinguin-Schnittmuster verliebt. Vielleicht weil Körnerkissen bei mir untrennbar mit Kinder-Bauchschmerzen verbunden sind. Aber wenn die Beschenkten die Pinguine jetzt auch nur so zum Spielen verwenden, ist es ja doppelt super! Durch die Dinkelkörner können die beiden auch selbständig „stehen“. Muss mal schauen gehen, was Du so fabriziert hast. lg, Gabi

  • …..und die kleinen Kerle werden auch weiterhin kräftig beschmust und sind öfter mal Akteure in Puppenspielereien. Also, ein ganz liebes Danke noch einmal. GGGGlG Betty +kids

Kommentar verfassen