Freutag mit Sticken

Freude nehmen und Freude geben

Eine unerwartete Ausstellung in Graz, meine neue Linkparty und die Freude einer befreundeten Bloggerin sind meine Freugründe heute am Freutag!

„Stitcheries“ von Gina Ballinger

Zum Glück hat Sabine mir Bescheid gesagt! Es gäbe eine Ausstellung von Stickereien in einer kleinen Galerie in der Grazer Innenstadt. Ein arbeitsfreier Vormittag voller Erledigungen bot mir die Gelegenheit, spontan dort vorbeizuschauen.

Die austro-amerikanische Künstlerin Gina Ballinger war anwesend, und es hat sich ein nettes Gespräch zwischen uns entwickelt: Über Anthropologie und zu Hause sein, über Materialien und Inspirationsquellen. Gina Ballinger lebt bereits seit Jahrzehnten in Österreich, hergekommen ist sie durch ihren verstorbenen Mann, einen Kinderbuch-Illustrator. Dessen Katzen tauchen auch in den Stickereien auf, außerdem ist Gina inspiriert von der spanischen, in Wien lebenden Künstlerin Carmen Ramírez, deren Bilder sie in Stickereien umsetzt.

(Ein Klick aufs Bild öffnet die Galerie.)

Gina bestickt mit Vorliebe alte Bauernstoffe, zum Teil grobes Leinen; die handgefärbten Garne dafür bezieht sie aus den USA.

Ich mag ihre fröhlich-bunten, detailreichen Bilder. Sie zaubern mir ein Lächeln ins Gesicht.

Und wer jetzt traurig, ist, dass diese Ausstellung zu weit weg stattgefunden hat (und außerdem schon wieder vorbei ist), der/ die sei darauf hingewiesen, dass Frau Ballinger nicht nur in Graz ausstellt sondern auch immer wieder in Deutschland, zum Beispiel im Textil- und Industriellen Museum (TIM) in Augsburg. Die aktuellen Termine sowie viele weitere Fotos ihrer Werke finden sich auf ihrer Homepage stitcheries.org.

Neue Linkparty: handgestickt!

Als ich letztens die Stoffpostkarte mit den Löwenzahnsamen (Pusteblumen) bestickte, wollte ich schon fast schreiben: „Leider habe ich keine Stickmaschine, deshalb musste ich die Postkarten mit der Hand sticken.“

Und dann dachte ich: Wieso eigentlich „leider“? Wieso eigentlich „müssen“? Ich sticke doch sehr gerne mit der Hand. Der Prozess dauert zwar etwas, hat aber die hier am Blog schon öfter gepriesene meditative Qualität der Langsamkeit, die für mich einen großen Teil der ganzen Handarbeiterei erst anziehend macht. Weil ich mich hinsetze und langsam aber stetig werkle. Und das Ergebnis ist zu hundert Prozent Unikat.

handgestickt_150Daher habe ich diese Woche eine neue Linkparty eröffnet, die mir schon lange gefehlt hat, ohne dass es mir früher bewusst gewesen wäre: Die Linkparty für Handgesticktes! Schaut doch mal rüber. Und erzählt es gerne auch weiter! Ich freue mich total darüber, dass Ines von Nähzimmerplaudereien sich jetzt auch schon dort verlinkt hat!

Edna Mo freut sich

Und der letzte Freugrund dieser Woche: Erinnert Ihr Euch noch an meinen Blogpost vom Faschingsdienstag, Heute bin ich Edna Mo? Ich hatte von der Gießharz-Künstlerin Melanie ein Weihnachtspaket bekommen und mich mit einer Fotostrecke bei ihr bedankt. Aber die Freu-Geschichte geht weiter: Melanie war in einem Kommentar ganz begeistert von meinen Häkelkristallen und hat nur so vor Ideen gesprüht, was sie alles damit anfangen wollen würde.

Schneeflocken Groessenvergleich 3Also habe ich Schneekristalle für sie gehäkelt und ihr ganz ungefragt mit noch einer kleinen Überraschung dazu geschickt. Von groß mit Wolle über mittel mit verschieden starkem (Baumwoll)Häkelgarn bis sehr klein mit Zwirn und einer Häkelnadel 0,75. Jeweils zwei Stück, weil zum Experimentieren braucht man schließlich Material. 😉 Wie sehr sie sich wiederum darüber gefreut hat, könnt Ihr bei Melanie alias Edna Mo nachlesen. Ich bin schon sehr gespannt, wie sie die Sternchen verarbeiten wird! Vor allem weil Melanie gerade an einem Buch übers Gießharzen schreibt, in dem vielleicht sogar auch meine Häkelsternchen eine Rolle spielen werden. Mixed Media at its best.

Ich jedenfalls gehe grinsend ins Wochenende. Macht’s gut, bis bald!

Verlinkt bei

8 comments

  • Was es alles gibt! Die Stickereien sind echt witzig!
    Und so schöne Freugründe!
    Auf deiner neuen Linkparty habe ich schon ein paar Mal vorbeigeschaut. Zwar befürchte ich, dass ich Handstick-Zwockel da selbst leider eher nicht vertreten sein werde…aber die Ergebnisse der anderen schaue ich mir immer sehr gerne an!
    Eine gute Idee, dafür eine Linkparty zu starten!
    Liebe Grüße
    Charlie

    • Liebe Charlie, ich hab’s gar nicht eilig, die Linkparty zu füllen, das wäre ja auch widersinnig: Wo’s doch dabei auch um Langsamkeit geht… 😉 Aber ich freue mich, dass jetzt schon ein paar Frauen ihre Werke eingetragen haben, und ich finde es großartig, dass du trotzdem hinschaust, auch wenn Du selbst mit Handsticken nicht viel anfangen kannst. Dank Dir dafür! Liebe Grüße, Gabi

  • Oh, die Ausstellung hätte ich wohl auch gerne gesehen. Danke fürs Zeigen der Bilder, so kann ich ja ein ganz kleines bißchen davon mitbekommen. LG mila

    • Liebe Mila, Gina Ballinger stellt ja im gesamten deutschsprachigen Raum aus, in Museen und auf Kunsthandwerksmärkten. Vielleicht hat sie ja einmal eine Ausstellung in Deiner Nähe – oder vielleicht kommst Du mal hier in die Gegend in den Süden, es ist sehr schön bei uns! 😉 Ansonsten ist das Internet schon was Feines, auch wenn es den direkten Kontakt nicht ersetzt (ersetzen sollte). Liebe Grüße, Gabi

  • Hallo Gabi!

    Also die Katze ist ja sowas vongenial! Wie schade, dass die Ausstellung schon wieder vorbei ist. Ewig schade, dass sie nur für so kurze Zeit geöffnet war!

    Danke für die tollen Fotos, die davon mit gebracht hast. Und für Deine Linkparty – eine zeitlang habe ich echt ganz viel gestickt, aber das ist gut 30 Jahre her! Aus der Zeit gibt es aber noch ein paar Teile, die ich selbst angefertigt habe.

    lg
    Maria

    • Nachdem Gina Ballinger ja in Graz lebt, wird sicher wieder mal was hier in der Nähe stattfinden. Ich hab auch nur sehr kurzfristig davon erfahren und es nur auf Facebook weitersagen können. Vielleicht wissen wir es nächstes Mal früher. Gina Ballinger ist echt sehr sympathisch. Liebe Grüße, Gabi

  • Das sind wirklich tolle Freugründe! Die Stitcheries sind ja supersüß und so detailliert. Wahnsinn! Das ist wirklich wahre Stickkunst – ich muss gleich mal auf der Homepage vorbeischauen! Verstehe sehr gut, dass du dabei lächeln musst. Ich auch! Deine Sticklinkparty finde ich super. Ich trage gleich mal ein paar meiner „Sticheleien“ nach. Die maschinengestickten Motive sind mir oftmals „too much“, da mag ich nur wenige und habe ebenfalls keine Maschine dafür (aus ebenden Gründen), aber das langsame Sticken ist wirklich Zen für den Kopf. War für mich auch eine Hammerentdeckung! Insofern freue ich mich auf den weiteren Austausch dazu mit dir! Schönes Wochenende!
    LG. Susanne

    • Wooohoooou, liebe Susanne! Ein dreifaches Hipphipp auf Dich und Deine wunderschönen Stickereien, die jetzt die Stick-Linkparty bereichern! Vielen herzlichen Dank fürs Verlinken, ich mag Deinen Stil so gerne.
      Würde ich gewerblich handarbeiten, hätte ich ganz sicher auch eine Stickmaschine. Das Verlangen danach war einmal sehr groß, aber so ein Gerät ist mir einfach zu teuer für den Privatgebrauch; so viel würde ich gar nicht damit sticken. (Dafür hat bei uns ein Plotter Einzug gehalten und motzt den Maschinenpark auf, den nutzt auch mein Mann viel.) Ich freu mich auch auf weitere gegenseitige Inspiration! „Sehen“ wir uns morgen bei den Stoffspielereien?

Kommentar verfassen